Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Schimmel entfernen von Tapete: Anleitung, Tipps + Empfehlungen

Von Tobias Fendt • Zuletzt aktualisiert am 13. Februar 2024

Schimmel an den Wänden ist nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern kann auch gesundheitsschädlich sein.

Wenn du Schimmel auf deiner Tapete entdeckt hast, ist schnelles Handeln gefragt.

In diesem Artikel erfährst du, wie du Schimmel effektiv von deinen Tapeten entfernen kannst, ohne dabei die Oberfläche zu beschädigen.

Wir zeigen dir Schritt für Schritt, welche Mittel und Methoden am besten funktionieren.

Bereite dich darauf vor, deinem Schimmelproblem den Kampf anzusagen und deine vier Wände wieder in einen sicheren und sauberen Zustand zu bringen.

Inhaltsverzeichnis

Entfernen von Schimmelpilz von Tapeten

Wenn Du es mit Schimmel auf Deinen Tapeten zu tun hast, ist schnelles Handeln gefragt. Doch bevor Du beginnst, solltest Du die richtigen Schutzmaßnahmen treffen.

Trage Atemschutzmasken und Handschuhe, um Deine Gesundheit nicht zu gefährden.

Leichte Schimmelbefall an der Tapete kannst Du oft schon mit einfachen Hausmitteln in den Griff bekommen. Eine Mischung aus Wasser und Essig ist dabei ein beliebtes Mittel.

Mische gleiche Teile Wasser und Essig in einer Sprühflasche und trage es auf die betroffenen Stellen auf. Nach einer Einwirkzeit von etwa 15 Minuten kannst Du den Schimmel mit einer weichen Bürste sanft abreiben.

Bei hartnäckigem Schimmel, insbesondere schwarzen Schimmel, empfiehlt es sich, stärkere Schimmelentferner einzusetzen.

Ein effektives Schimmelspray kann Dir hier gute Dienste leisten. Lies vor der Anwendung stets die Gebrauchsanweisung und teste das Mittel an einer unauffälligen Stelle der Tapete, um Verfärbungen oder Beschädigungen zu vermeiden.

Achte darauf, dass der Raum während der Schimmelentfernung gut belüftet ist. Nach der Behandlung solltest Du die Tapete gründlich trocknen lassen.

Vermeide in Zukunft hohe Luftfeuchtigkeit in den Räumen, um Schimmel vorzubeugen.

Es gibt Spezialtapeten, die besonders resistent gegenüber Schimmel sind. Sie enthalten antimikrobielle Zusätze, die das Wachstum von Schimmel hemmen. Wenn Du in einem schimmelgefährdeten Raum renovierst, könnten solche Tapeten eine Überlegung wert sein.

Denke daran, dass Schimmel nicht nur ein optisches Problem darstellt, sondern auch Deine Gesundheit beeinträchtigen kann.

Behandle den Schimmelbefall daher nicht als reine Schönheitsreparatur, sondern nimm das Problem ernst und gehe es nachhaltig an.

Warum Schimmel auf Tapeten ein Problem ist

Wenn du feststellst, dass sich Schimmel auf deinen Tapeten gebildet hat, solltest du schnell handeln. Dieser unschöne Befall ist mehr als nur ein optischer Makel – er birgt Risiken, die weit über die Ästhetik hinausgehen.

Die Gefahren von Schimmel auf Tapeten

Schimmel entsteht unter anderem durch eine erhöhte Luftfeuchtigkeit und unzureichende Belüftung. Die schwarzen, grünen oder weißen Flecken, die du auf der Tapete siehst, sind lediglich die sichtbaren Sporen des Schimmelpilzes.

Was du nicht siehst, ist das Wurzelwerk, das tief in die Tapete und die Wandstruktur eindringt. Das macht die Entfernung schwierig und kann zu einer dauerhaften Beschädigung der Bausubstanz führen.

Darüber hinaus kann der Schimmel die Tapete irreversibel verfärben und die Struktur schwächen, sodass sie brüchig wird oder sich wellt.

Nicht selten ist also ein vollständiger Tapetenwechsel unumgänglich. Bei der Entfernung von stark befallenen Tapeten kannst du auf Schimmelentferner oder Schimmelspray zurückgreifen.

Diese sind wirksam, allerdings solltest du auch hier auf eine korrekte Anwendung achten.

Auswirkungen von Schimmel auf die Gesundheit

Die gesundheitlichen Auswirkungen von Schimmel können ernst sein und hängen von der Dauer der Exposition sowie deiner individuellen Empfindlichkeit ab.

Schimmelsporen werden über die Luft verbreitet und können zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen führen:

  • Allergische Reaktionen
  • Asthma-Anfälle
  • Reizungen der Augen, der Haut und der Atemwege
  • Kopfschmerzen und Müdigkeit

Besonders schwarzer Schimmel, eine häufig vorkommende Schimmelart, wird mit gesundheitlichen Risiken in Verbindung gebracht.

Dieser gilt als besonders schädlich und sollte umgehend beseitigt werden. Kinder, ältere Menschen und Personen mit einem geschwächten Immunsystem sind besonders anfällig für die Auswirkungen von Schimmel in Innenräumen.

Es ist wichtig, darauf zu achten, dass die Schimmelentfernung sorgfältig und unter Schutzmaßnahmen durchgeführt wird.

Dadurch kann das Risiko einer Belastung durch freigesetzte Schimmelsporen minimiert werden. Atemmasken und Handschuhe sind dabei unerlässlich.

Nach der Beseitigung des sichtbaren Schimmels solltest du auch die Ursache der Feuchtigkeit ermitteln und beheben, um Neuinfektionen zu vermeiden.

Vorbereitung vor dem Schimmelentfernen

Vorbereitung vor dem Schimmelentfernen

Schutzmaßnahmen für die Gesundheit

Bevor Du mit der Entfernung von Schimmel beginnst, ist es entscheidend, Deine Gesundheit zu schützen. Schwarzer Schimmel beispielsweise gibt Sporen in die Luft ab, die gesundheitsschädlich sein können.

Atemschutz ist unerlässlich; eine einfache Stoffmaske reicht jedoch nicht aus. Verwende eine FFP3-Maske, die Dich vor Mikropartikeln schützt.

Schütze Deine Hände mit robusten Einweghandschuhen und trage Schutzbrille sowie langärmelige Kleidung, um Hautkontakt zu vermeiden.

Den Arbeitsbereich solltest Du gut belüften, um Schimmelkonzentration in der Luft zu verringern. Fenster und Türen müssen während der Arbeit offen bleiben – falls dies nicht möglich ist, sorge zumindest für technische Belüftung. Achte darauf, dass Du während des Reinigungsprozesses weder isst noch trinkst.

Werkzeuge und Materialien, die benötigt werden

Für die Schimmelentfernung an der Tapete benötigst Du spezielle Reinigungsmittel, die effektiv und zuverlässig wirken.

Es gibt diverse Produkte auf dem Markt wie Schimmelentferner und Schimmelspray, die für unterschiedliche Oberflächen geeignet sind.

Bevor Du ein Produkt wählst, lies die Anwendungs- und Sicherheitshinweise genau durch.

Es macht Sinn, sich auf Mittel zu konzentrieren, die für Tapeten geeignet sind und möglichst wenig aggressive Chemikalien enthalten, um die Tapete nicht zu beschädigen und Dein Raumklima nicht unnötig mit Schadstoffen zu belasten.

Hier ist eine Liste von Werkzeugen und Materialien, die Du für die Schimmelentfernung benötigst:

  • FFP3-Maske
  • Einweghandschuhe
  • Schutzbrille
  • Langärmelige Kleidung
  • Schimmelentferner/Schimmelspray
  • Weiche Bürste oder Schwamm
  • Eimer mit Wasser
  • Abdeckfolie für Möbel und Böden
  • Verschließbare Plastiktüten für die entsorgten Materialien

Beachte, dass die Preise für Schutzkleidung und Reinigungsmittel je nach Hersteller und Qualität variieren können.

Entsorge alle Materialien, die mit Schimmel in Kontakt gekommen sind, in verschließbaren Plastiktüten, um eine Kontamination zu verhindern. Lüfte den Bereich nach der Reinigung gründlich durch.

Bevor Du die Werkzeuge und Materialien einsetzt, plane Dein Vorgehen sorgfältig und stelle sicher, dass Du ausreichend Zeit hast, um den Prozess ohne Unterbrechungen durchzuführen. Die Vorbereitung ist hierbei genauso wichtig wie die Ausführung.

Verschiedene Methoden zum Entfernen von Schimmel von Tapeten

Schimmelbefall an Wänden und auf Tapeten ist nicht nur unschön, sondern kann auch gesundheitsschädlich sein.

Glücklicherweise gibt es mehrere Methoden, um diesen ungebetenen Gast zu entfernen. Bei der Auswahl der Methode solltest du die Art der Tapete und das Ausmaß des Schimmelbefalls berücksichtigen.

Methode 1: Verwendung von Hausmitteln wie Essig oder Bleichmittel

Hausmittel sind oft die erste Wahl, wenn es um die Schimmelentfernung geht. Sie sind günstig und meistens hast du sie bereits zu Hause.

Essig ist ein natürliches Desinfektionsmittel und kann unverdünnt verwendet werden. Sprühe Essig auf die betroffene Stelle und lasse ihn für einige Stunden einwirken.

Anschließend kannst du den Schimmel mit einer Bürste entfernen. Für hartnäckigen Schimmel empfiehlt es sich, die Tapete mit Essig über Nacht einzuweichen und dann am nächsten Tag zu schrubben.

Bleichmittel ist kraftvoller als Essig und kann vor allem bei schwarzem Schimmel</strong> wirksam sein.

Mische Bleichmittel im Verhältnis von 1 Teil Bleichmittel zu 3 Teilen Wasser und trage die Lösung mit einem Tuch auf. Vermeide dabei den Hautkontakt und atme die Dämpfe nicht ein.

Nach einer Einwirkzeit von ca. 30 Minuten sollte der Schimmel sich leicht abwischen lassen.

Methode 2: Einsatz von professionellen Schimmelentfernern

Für hartnäckige Fälle oder wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kann der Griff zu einem professionellen Schimmelentferner sinnvoll sein. Diese sind in verschiedenen Formen erhältlich, beispielsweise als Schimmelspray oder flüssiges Konzentrat.

Schimmelentferner bzw. Schimmelspray enthalten in der Regel aktive Inhaltsstoffe wie Chlor oder Wasserstoffperoxid, die den Schimmel abtöten und das Wachstum neuer Sporen verhindern.

Es ist wichtig, die Anweisungen des Herstellers genau zu befolgen, um Schäden an der Tapete zu vermeiden und deine Gesundheit nicht zu gefährden.

Hier ist eine Tabelle mit durchschnittlichen Preisen für Schimmelentferner, um dir einen Überblick über die Kosten zu geben:

Produkttyp Menge Durchschnittspreis
Schimmelspray 500 ml 10 €
Flüssigkonzentrat 1000 ml 15 €

Beachte, dass für empfindliche Oberflächen oder bei Räumen, in denen Kinder und Haustiere leben, umweltfreundliche und sanftere Produkte bevorzugt werden sollten.

Außerdem ist es ratsam, nach der Anwendung den Raum gut zu lüften und eine Wiederholung der Behandlung in Betracht zu ziehen, um sicherzustellen, dass der Schimmel vollständig entfernt wurde.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Entfernen von Schimmel von Tapeten

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Entfernen von Schimmel von Tapeten

Schritt 1: Vorbereitung des Arbeitsbereichs

Vor Beginn der Reinigungsarbeiten ist es wichtig, den Arbeitsbereich vorzubereiten. Entferne alle Möbel und Gegenstände, die in Kontakt mit dem Schimmel gekommen sein könnten, und decke den Boden mit einer dicken Plastikfolie ab, um ihn zu schützen.

Sorge auch für ausreichend Belüftung, indem du Fenster und Türen öffnest oder einen Ventilator verwendest.

Schritt 2: Schutzkleidung anziehen und Atemschutzmaske tragen

Deine Gesundheit hat oberste Priorität. Ziehe geeignete Schutzkleidung an – dazu gehören langärmelige Kleidung, Handschuhe und eine Schutzbrille. Trage zudem eine Atemschutzmaske, um dich vor dem Einatmen von Schimmelsporen zu schützen.

Schritt 3: Entfernen der sichtbaren Schimmelpilze von der Tapete

Benutze einen Spatel oder eine weiche Bürste, um den losen Schimmel vorsichtig von der Tapete zu entfernen. Sei dabei sanft, um die Tapete nicht zu beschädigen. Entsorge den abgetragenen Schimmel sofort in einem gut verschlossenen Plastikbeutel.

Schritt 4: Reinigung der Tapete und des umliegenden Bereichs

Nachdem du den sichtbaren Schimmel entfernt hast, ist es Zeit, die Tapete und den Bereich gründlich zu reinigen. Verwende einen Schimmelentferner oder ein Schimmelspray gemäß der Anweisung des Herstellers.

Diese Produkte sind in der Regel wirksamer als Hausmittel und können besonders gut gegen schwarzen Schimmel eingesetzt werden.

Trage die Lösung auf einen Schwamm auf und reinige die Tapete sowie die umliegenden Oberflächen sorgfältig.

Schritt 5: Trocknung und Kontrolle auf weitere Schimmelbildung

Nach der Reinigung muss der behandelte Bereich vollständig trocknen. Benutze einen Luftentfeuchter oder lasse den Ventilator weiterlaufen, um die Trocknung zu beschleunigen.

Überprüfe in den folgenden Tagen und Wochen die Tapete regelmäßig auf Anzeichen von neuem Schimmelwachstum. Sollte sich erneut Schimmel bilden, wiederhole die Schritte oder ziehe in Erwägung, einen Fachmann zu konsultieren.

Vorbeugende Maßnahmen zur Schimmelvermeidung auf Tapeten

Regelmäßiges Lüften und Trockenhalten der Räume

Um Schimmelbildung auf Tapeten effektiv vorzubeugen, ist es entscheidend, dass du regelmäßig lüftest. Dies sorgt für einen Luftaustausch und hilft dabei, die Feuchtigkeit in den Räumen zu reduzieren.

Besonders nach dem Duschen, Kochen oder dem Trocknen von Wäsche im Innenbereich solltest du darauf achten, durch Stoßlüften – das heißt, Fenster für einige Minuten vollständig zu öffnen – für ausreichende Belüftung zu sorgen.

Im Winter genügen schon fünf bis zehn Minuten, um die feuchte Luft gegen trockene Außenluft auszutauschen, während im Sommer auch länger gelüftet werden kann.

Die Kontrolle der Raumtemperatur und der Luftfeuchtigkeit ist ebenso wichtig. Ein Hygrometer kann dir dabei helfen, das Raumklima im Auge zu behalten.

Idealerweise sollte die Luftfeuchtigkeit in deinen Räumen zwischen 40 und 60 Prozent liegen. Solltest du merken, dass die Werte regelmäßig darüber liegen, können Entfeuchtungsgeräte dazu beitragen, das Raumklima zu verbessern.

Verwendung von speziellen Anti-Schimmel-Farben oder Beschichtungen

Neben dem Lüften gibt es weitere präventive Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um der Schimmelbildung vorzubeugen.

Der Einsatz von Farben und Beschichtungen mit schimmelhemmenden Eigenschaften ist eine effektive Methode, besonders in Räumen, die anfällig für Feuchtigkeit sind. Diese Produkte enthalten in der Regel Zusätze, die das Wachstum von Schimmel verhindern oder zumindest erschweren.

Es gibt verschiedene Arten von Schimmel-Hemmung Farben auf dem Markt, die speziell für feuchte Räume wie Bäder oder Keller konzipiert sind.

Beim Kauf dieser Produkte solltest du auf die Deklaration von Inhaltsstoffen achten und sicherstellen, dass sie für deine Räume geeignet sind.

Die Kosten für schimmelresistente Farben können variieren, liegen jedoch in der Regel zwischen 2 und 10 € pro Liter.

Die korrekte Anwendung ist für die Wirksamkeit dieser Farben wesentlich. Es ist wichtig, dass die zu behandelnden Flächen vor dem Auftragen der Farbe sauber und frei von jeglichem Schimmelbefall sind.

Ein vorbereitender Anstrich mit einem Schimmelentferner oder Schimmelspray, um Restsporen zu eliminieren, könnte notwendig sein, bevor die schimmelresistente Farbe aufgetragen wird.

Auf diese Weise kannst du sicherstellen, dass unter der neuen Beschichtung keine Schimmelsporen zurückbleiben, die später wieder durchschlagen könnten.

Die Auswahl einer Schimmel-Hemmung Farbe oder Beschichtung hängt auch vom Grad der Feuchtigkeit, der Belüftung und den spezifischen Bedingungen in deinem Wohnraum ab.

Manchmal kann es hilfreich sein, einen Fachmann zurate zu ziehen, um die beste Option für deine Situation zu finden.

Um dir einen Überblick über die Kosten für schimmelresistente Farben zu geben, findest du hier eine kurze Tabelle:

Farbtyp Kosten pro Liter
Standard Schimmel-Hemmung Farbe 2-5 €
Premium Schimmel-Hemmung Farbe 5-10 €

Diese präventiven Maßnahmen können dabei helfen, dein Zuhause langfristig frei von schwarzem Schimmel und anderen Schimmelpilzarten zu halten.

Indem du diese Tipps befolgst und dein Raumklima kontinuierlich überwachst, kannst du effektiv dazu beitragen, Schimmel an deinen Tapeten zu verhindern.

Fazit: Schimmel auf Tapeten effektiv entfernen und vorbeugen

Habt ihr die Schritte befolgt steht ihr nun vor einer schimmelfreien Tapete – ein Ergebnis das sich sehen lassen kann.

Bedenkt dass die regelmäßige Kontrolle und vorbeugende Maßnahmen genauso wichtig sind wie die Entfernung selbst.

Durch das konsequente Lüften und Trockenhalten eurer Räume sowie die Anwendung schimmelhemmender Produkte sorgt ihr für ein gesundes Raumklima.

Lasst nicht nach in eurer Wachsamkeit gegenüber Schimmel um eure Wohnqualität dauerhaft zu erhalten. Mit dem erworbenen Wissen seid ihr nun bestens ausgerüstet um Schimmel auf Tapeten nicht nur zu entfernen sondern ihm auch effektiv vorzubeugen.

Häufig gestellte Fragen

Was ist das erste, was ich tun sollte, bevor ich Schimmel von Tapeten entferne?

Bevor Sie mit der Entfernung von Schimmel beginnen, sollten Sie den Arbeitsbereich vorbereiten und Schutzkleidung sowie eine Atemschutzmaske anlegen.

Kann ich Schimmel einfach von der Tapete abschaben?

Ja, sichtbarer Schimmel kann vorsichtig mit einem Spatel oder einer weichen Bürste von der Tapete entfernt werden.

Welches Mittel sollte ich verwenden, um Schimmel von Tapeten zu reinigen?

Verwenden Sie einen Schimmelentferner oder ein Schimmelspray, das für Tapeten geeignet ist, um den Bereich nach dem Abschaben des sichtbaren Schimmels zu reinigen.

Muss ich nach der Schimmelentfernung den Bereich trocknen?

Ja, es ist sehr wichtig, dass der Bereich nach der Reinigung gründlich getrocknet wird, um weiteres Schimmelwachstum zu verhindern.

Wie kann ich zukünftig Schimmel auf Tapeten vermeiden?

Verhindern Sie Schimmel durch regelmäßiges Lüften, Trockenhalten der Räume und den Einsatz von schimmelhemmenden Farben oder Beschichtungen.

Sollte ich den Bereich nach der Schimmelentfernung weiterhin überwachen?

Nach der Reinigung ist es ratsam, den Bereich regelmäßig auf Anzeichen von neuem Schimmelwachstum zu überprüfen.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen