Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Schimmel entfernen und die Kosten: Vergleich von Methoden & Preisen

Von Tobias Fendt • Zuletzt aktualisiert am 13. Februar 2024

Schimmel in den eigenen vier Wänden ist nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern kann auch deine Gesundheit gefährden.

Du fragst dich sicher, was die Beseitigung des unliebsamen Mitbewohners wohl kostet?

Die Kosten für die Schimmelentfernung können stark variieren, abhängig von der Größe des betroffenen Bereichs und der Art des Schimmels.

In diesem Artikel erfährst du, mit welchen Ausgaben du rechnen musst und welche Faktoren den Preis beeinflussen.

Ursachen von Schimmelbildung

Schimmel in den eigenen vier Wänden ist ein verbreitetes Problem, das verschiedene Ursachen hat.

Besonders wichtig ist es, diese Ursachen zu verstehen, um effektive Maßnahmen gegen die Schimmelbildung ergreifen zu können.

Feuchtigkeit

Einer der Hauptgründe für die Entstehung von Schimmel ist Feuchtigkeit. Hohe Luftfeuchtigkeit oder Wasserschäden im Haus sind ideale Bedingungen für Schimmelpilze, sich auszubreiten.

Feuchtigkeit kann auf vielfältige Weise in deine Wohnräume gelangen:

  • Durch Leckagen im Dach oder in Rohrleitungen
  • Bei unzureichender Isolierung der Außenwände
  • Durch Kondensation, besonders in Küche und Bad

Um Schimmelbildung durch Feuchtigkeit vorzubeugen, ist es ratsam, auf Anzeichen von Wasserschäden zu achten und diese umgehend zu beheben. Regelmäßiges Lüften reduziert zudem die Luftfeuchtigkeit.

Niedrige Temperaturen

Kalte Oberflächen erhöhen das Risiko von Kondensation und somit die Gefahr von Schimmelbildung. Besonders in der kalten Jahreszeit, wenn die Heizung läuft, kondensiert die warme, feuchte Luft an kühleren Stellen wie Außenwänden und Fenstern.

Eine konstante, angemessene Raumtemperatur und die Isolierung kältebrückenanfälliger Bereiche können helfen, diesen Effekt zu minimieren.

Mangelnde Luftzirkulation

Eine schlechte Luftzirkulation kann ebenfalls Schimmel fördern. Wenn die Luft in Räumen nicht ausreichend zirkuliert, kann sich Feuchtigkeit in bestimmten Bereichen ansammeln.

Möbel direkt an Außenwänden oder zu dicht gepackte Regale können die Luftzirkulation behindern und sind somit Risikofaktoren für die Entwicklung von Schimmel.

Es ist daher wichtig, Möbelstücke mit genügend Abstand zur Wand aufzustellen und für eine gute Belüftung aller Räume zu sorgen.

Neben diesen Ursachen gibt es Spezialprodukte wie Schimmelentferner oder Schimmelspray, die helfen können, sichtbaren Schimmel effektiv zu bekämpfen.

Doch Vorsicht ist geboten – insbesondere schwarzer Schimmel ist oft ein Indikator für ein tieferliegendes Feuchtigkeitsproblem.

In solchen Fällen sollte neben der Schimmelentfernung auch die Ursache dauerhaft beseitigt werden, um einer erneuten Schimmelbildung vorzubeugen.

Konsequenzen von Schimmelbefall

Konsequenzen von Schimmelbefall

Gesundheitliche Risiken

Es ist unerlässlich, dass du die gesundheitlichen Risiken, die mit Schimmelbefall einhergehen, ernst nimmst.

Schimmelpilzsporen in der Luft können Atemwegserkrankungen auslösen oder verstärken, besonders bei Menschen mit einem schwachen Immunsystem, Asthma oder Allergien.

Schwarzer Schimmel ist besonders gefährlich, da er giftige Substanzen, sogenannte Mykotoxine, produziert, die ernsthafte gesundheitliche Beeinträchtigungen zur Folge haben können.

Risiko Beschreibung
Allergische Reaktionen Niesreiz, rote Augen, Hautausschlag
Asthmatische Symptome Atemnot, Brustenge, Hustenanfälle
Infektionen Bei geschwächter Immunabwehr möglich
Mykotoxikose Vergiftung durch Mykotoxine, insbesondere bei Langzeitexposition

Die Verwendung von Spezialprodukten wie einem Schimmelentferner oder Schimmelspray kann helfen, die unmittelbare Gefahr zu minimieren.

Dennoch ist es wichtig, die zugrundeliegenden Ursachen des Schimmelwachstums zu beseitigen, um eine langfristige Gesundheitsvorsorge zu gewährleisten.

Schäden an der Bausubstanz

Schimmel kann auch die Bausubstanz deines Heims nachhaltig schädigen. Feuchte und Schimmel greifen Materialien wie Holz und Gips an und führen zu deren Zersetzung.

Nicht nur die Oberflächen sind betroffen; oft sitzt das Problem tiefer, und tragende Strukturen können beschädigt werden, was zu kostspieligen Reparaturen führt. Es ist daher essenziell, dass du bereits bei den ersten Anzeichen von Schimmel reagierst.

Schimmelentfernungsmethoden

Natürliche Hausmittel

Bei der Bekämpfung von Schimmel in deinem Heim stehen dir verschiedene natürliche Hausmittel zur Verfügung. Eines der bekanntesten Mittel ist Essig, der dank seiner sauren Eigenschaften das Wachstum von Schimmel effektiv hemmen kann.

Für die Anwendung solltest du unverdünnten weißen Essig in eine Sprühflasche geben und die betroffenen Stellen direkt besprühen.

Nach einer Einwirkzeit von etwa einer Stunde mit Wasser abwischen. Eine Alternative ist Natron, das in einer wässrigen Lösung sowohl Schimmel abtöten als auch schlechte Gerüche neutralisieren kann.

Professionelle Schimmelentfernung

Wenn du es mit einem hartnäckigen Schimmelbefall zu tun hast oder schwarzer Schimmel auftritt, kann eine professionelle Schimmelentfernung notwendig sein.

Professionelle Dienstleister führen eine gründliche Analyse des betroffenen Bereichs durch und nutzen spezialisierte Techniken und Schimmelentferner, um den Schimmel zuverlässig und sicher zu beseitigen.

Die Kosten einer solchen Behandlung können variieren und hängen von der Größe des befallenen Bereichs sowie der Schwere des Befalls ab.

Hier ist eine beispielhafte Kostenaufstellung für die professionelle Schimmelentfernung:

Fläche Leichte Befall Schwerer Befall
bis 5 m² 100 – 200 € 200 – 300 €
5 m² – 10 m² 200 – 300 € 300 – 400 €
über 10 m² 300 – 500 € 400 – 700 €

Beachte, dass diese Preise nur Richtwerte sind und zusätzliche Kosten für Materialien oder besondere Verfahren anfallen können.

Vorbeugende Maßnahmen

Um Schimmelbildungen vorzubeugen, ist eine gute Belüftung deines Wohnraums essentiell. Regelmäßiges Stoßlüften hilft dabei, Feuchtigkeitsansammlungen, die als Nährboden für Schimmel dienen, zu vermeiden.

Achte auch auf die richtige Temperatur in deinen Räumen, insbesondere in Bad und Küche, wo Dampf und Feuchtigkeit häufiger entstehen.

Gegebenenfalls solltest du in einen Luftentfeuchter oder hygrostatische Lüftungssysteme investieren, um ein ideales Raumklima zu schaffen und damit die Wahrscheinlichkeit von Schimmelwachstum zu reduzieren.

Regular überprüfe auch Dichtungen und Silikonfugen im Sanitärbereich auf Risse oder Ablösungen, denn auch hier können sich schnell Schimmelsporen ansiedeln.

Indem du diese Tipps befolgst und bei den ersten Anzeichen von Schimmelbildung geeignete Maßnahmen ergreifst, kannst du dazu beitragen, dein Zuhause langfristig schimmelfrei zu halten.

Kosten für die Schimmelentfernung

Kosten für die Schimmelentfernung

Wenn du dich mit Schimmel in deinem Zuhause konfrontiert siehst, ist es wichtig, sich ein Bild von den damit verbundenen Kosten zu machen.

Nicht nur die Gesundheitsrisiken, sondern auch finanzielle Aspekte sind zu bedenken. Die Preise für die Schimmelbekämpfung können stark variieren und hängen von verschiedenen Faktoren ab.

Größe des befallenen Bereichs

Die Größe des von Schimmel befallenen Bereichs spielt eine entscheidende Rolle bei der Kostenermittlung.

Kleinere Flächen können oftmals mit gängigen Mitteln wie Schimmelentferner oder Schimmelspray selbst behandelt werden.

Doch sobald die betroffene Fläche größer ist, steigen die Kosten, da mehr Material und möglicherweise professionelle Hilfe benötigt wird.

Befallene Fläche (in qm) Geschätzte Kosten (in €)
1 – 5 50 – 150
6 – 10 150 – 300
10+ 300+

Diese Werte sind Richtwerte und können je nach Schwere des Befalls und Region variieren.

Art des Schimmelbefalls

Die Art des Schimmels ist ein weiterer Kostenfaktor. Schwarzer Schimmel wird oft als besonders gefährlich eingestuft und erfordert eine spezifische Herangehensweise, was das Ganze verteuern kann.

Die Kosten können ebenfalls steigen, wenn der Schimmel giftige Substanzen produziert, da hierfür spezielle Sicherheitsmaßnahmen und Reinigungsmethoden notwendig sind.

Schimmelart Geschätzte Mehrkosten (in €)
Gewöhnlicher Schimmel 0 – 100
Schwarzer Schimmel 100 – 200
Toxischer Schimmel 200+

Die Angaben sind ungefähre Aufschläge auf die Basispreise bei standardmäßigem Schimmelbefall.

Mietwohnung oder Eigenheim

Dein Status als Mieter oder Eigentümer kann ebenso die Herangehensweise und die Kosten beeinflussen. Als Mieter bist du in der Regel für die Instandhaltung der Mietwohnung nicht verantwortlich.

Bei sichtbarem Schimmelbefall solltest du deinen Vermieter informieren. Es ist meist dessen Aufgabe, für eine professionelle Schimmelentfernung zu sorgen.

Falls du jedoch selbst die Ursache für die Schimmelbildung warst, kann es sein, dass du für die Kosten aufkommen musst.

Für Eigentümer ergibt sich eine andere Situation. Hier liegen sämtliche Kosten und die Verantwortung bei dir. Es empfiehlt sich, mehrere Angebote von Fachfirmen einzuholen und diese genau zu prüfen. Auch staatliche Förderungen für bestimmte Sanierungsmaßnahmen könnten in Betracht gezogen werden.

Fazit

Ihr Wissen über Schimmelentfernung ist nun fundierter und Sie verstehen, dass die Kosten variabel sind. Bedenken Sie, dass die Investition in professionelle Dienste langfristig zu einer gesünderen Wohnatmosphäre führt.

Vergessen Sie nicht, präventive Maßnahmen in Ihren Alltag zu integrieren, um zukünftige Schimmelprobleme zu vermeiden.

Es liegt in Ihrer Hand, Ihr Zuhause schimmelfrei zu halten und somit auch unerwartete Ausgaben zu minimieren.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich Schimmel selbst entfernen oder sollte ich einen Profi beauftragen?

Schimmelentfernung kann eigenständig durchgeführt werden, wenn es sich um eine kleine Fläche handelt. Natürliche Hausmittel wie Essig oder Natron sind effektiv für Oberflächen. Bei großflächigem Befall oder gesundheitlichen Beschwerden sollte jedoch ein Profi hinzugezogen werden.

Wie oft sollte ich meine Wohnung lüften, um Schimmel vorzubeugen?

Idealerweise sollte mindestens zwei bis viermal täglich stoßgelüftet werden, besonders nach dem Kochen, Duschen oder Wäschetrocknen, um die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren und Schimmelbildung vorzubeugen.

Welche Bereiche sollte ich regelmäßig auf Schimmelbefall überprüfen?

Kontrollieren Sie regelmäßig Bereiche mit hoher Feuchtigkeit, wie Badezimmer und Küchen, sowie Dichtungen und Silikonfugen an Fenstern und Türen, da diese häufige Stellen für Schimmel sind.

Was kostet die professionelle Schimmelentfernung?

Die Kosten für professionelle Schimmelentfernung variieren je nach Größe des betroffenen Bereichs und Schwere des Schimmelbefalls. Kleinere Arbeiten können einige hundert Euro kosten, während bei großflächigem Befall mit höheren Summen zu rechnen ist.

Wer trägt die Kosten für die Schimmelentfernung in einer Mietwohnung?

In der Regel ist der Vermieter für die Beseitigung von Schimmel verantwortlich, es sei denn, der Befall wurde durch falsches Lüften oder Heizen seitens des Mieters verursacht. Hier ist eine genaue Klärung der Ursache entscheidend.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen