Weißer Schimmel: Entstehung und Bekämpfung

weisser-schimmelWeißer Schimmel und Schimmelbildung ist vor allem in unzureichend gelüfteten Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit vorzufinden.

Im Gegensatz zu schwarzem Schimmel, der für das bloße Auge sofort sichtbar ist, kann es vorkommen, dass weißer Schimmel auf hellen Flächen nicht sofort zu erkennen ist. Meist wird dieser erst nach einiger Zeit erkannt, wenn er sich dunkel verfärbt.

Jedoch ist weißer Schimmel nicht weniger gefährlich als schwarzer Schimmel, da auch dieser zu schweren gesundheitlichen Schäden führen kann.

Wie kommt es zur Schimmelbildung?

Wie bereits erwähnt, bildet sich weißer Schimmel in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Schimmel kann sich auf einer Vielzahl von Materialien bilden. So bildet er sich beispielsweise auf Außenwänden, an denen sich Kondenswasser bildet. Im Hausinneren findet man ihn in Badfugen, an Wänden, hinter Möbeln, hinter denen es keine Luftcirkulation gibt, wie beispielsweise die Rückseite von Schränken.

Auch Schimmelbefall in der Küche ist sehr häufig anzutreffen, wo durch das Kochen bedingt, feuchtwarme Luft entsteht, kann sich bei ungenügender Belüftung ganz rasch weißer Schimmel bilden.

Welche gesundheitlichen Risiken bestehen?

Schimmelsporen sind nicht selten die Auslöser für Allergien, welche Heuschnupfenähnliche Symptome hervorrufen. Ein Beispiel hierfür ist das Mucus-Membran Irritations-Syndrom (MMI), welches für brennende und tränende Augen wie auch eine laufende Nase verantwortlich ist.

Die Krankheitszeichen einer Schimmelpilzallergie sind ähnlich wie bei einer allergischen Reaktion, jedoch werden sie durch nicht allergische Abläufe hervorgerufen.

Bewohner von schimmelbefallenen Wohnungen haben nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation ein deutlich höheres Risiko für Asthma und andere Atemwegsinfektionen.

Maßnahmen gegen weißen Schimmel

Für die Beseitigung von weißem Schimmel sind nicht immer ausschließlich teure Schimmelentferner von Nöten.

Es gibt eine Vielzahl von Reinigungsmitteln oder Hausmittel gegen Schimmel, mit welchem sich weißer Schimmel problemlos entfernen lässt. Meist sind es chlorhaltige Reiniger, welche dem Schimmel den Kampf ansagen.

Für kleinere Flächen, beispielsweise Schimmel am Fensterrahmen genügt oft schon etwas Alkohol, da dieser die betroffenen Stellen und somit dem Myzellgeflecht die Feuchtigkeit entzieht. Zudem stellt Alkohol in diesem Fall keine gesundheitliche Belastung dar, da der sich rasch verflüchtigt.

Dieses ist bei mit Chlor versetzten Reinigern nicht zwangsläufig der Fall, da diese Dämpfe enthalten, welche die Schleimhäute und Atemwege reizen können. Von daher ist es unabdingbar, sämtliche Räume nach einer Schimmelentfernung eine gute Weile zu lüften.

Ebenfalls gute Hausmittel sind Wasserstoffperoxid, Brennspiritus und Isopropylalkohol.

Produkte zur Schimmelentfernung

Schimmelsprays und Produkte zur Schimmelentfernung gibt es sehr viele auf dem Markt.

Zu diesen gehört beispielsweise der Schimmelentferner Hotrega chlorfrei 500 (gebrauchsfertiger Aktivreiniger).

Dieser Reiniger ist hochwirksam und kraftvoll bei der Beseitigung von Schimmel und Bakterien auf Fliesen, in Fugen und im Mauerwerk.

Die Sprühflasche eignet sich besonders gut für den Schimmelbefall kleiner Flächen wie beispielsweise im Sanitärbereich und bei Schimmel im Bad, da der feine Sprühnebel jede Stelle erreicht.

Die Handhabung ist kinderleicht und gesundheitlich unbedenklich, da dieses Schimmelspray ganz ohne Chlor auskommt.

AGO Schimmelentferner 500ml

Zu den stärksten Schimmelentfernungsprodukten gehört der AGO Schimmelentferner.

Dieser findet unverdünnt Anwendung und wird mit einem (beiliegenden) Pinsel aufgetragen. Bei herkömmlichen Reinigern mit vergleichbaren Substanzen ist der Wirkstoffgehalt deutlich geringer. Aufgrund dessen sollte der Entferner ausschließlich mit dem Pinsel aufgetragen werden.

Anschließend sollte der Raum gut gelüftet werden. Ago Schimmelentferner eignet sich sogar für die Reinigung von Silikonfugen. Dieses Produkt lässt sich auf jedem Material anwenden und hält dabei circa ein bis zwei Jahre.

Molto Schimmelentferner

Besonders angenehm in der Anwendung, weil geruchlos, ist der Molto Schimmelentferner.

Das chlorfreie Produkt eignet sich perfekt zum Entfernen von Stock- und Schimmelflecken auf Fliesen, in Fugen, Kunststoff, Holz, Gewebe und Stein.

Schimmelentferner Lithofin

Der Schimmelentferner Lithofin eignet sich hervorragend für die Anwendung im sanitären Bereich und bei Schimmel im Bad.

Dabei ist die Anwendung sehr einfach. Das Produkt wird einfach nur auf die befallenen Stellen gesprüht und nach kurzer Zeit abgespült. Ein Vorteil dieses Produktes ist, dass es nicht nur den Schimmel entfernt, sondern einer Neubildung von Schimmelpilz entgegenwirkt. Verwendet wird Lithofin auf Fliesen, in Silikonfugen, Putz, Stein, Zementfugen und Mauerwerk.

Dieses sind nur einige Produkte zur Bekämpfung von weißem Schimmel.

Jedoch sollte man bei Verwendung solcher Produkte immer daran denken, dass diese nicht nur den Schimmelpilz treffen, sondern auch die Atemwege belasten können – wenn Chlor oder andere giftige Inhaltsstoffe verwendet werden.

Von daher ist es ratsam beim Sprühen und Pinseln eine Schutzmaske (erhältlich im Baumarkt) zu tragen.

Was du bei der Bekämpfung des weißen Schimmels beachten musst

Generell sollte man bei der Entfernung von Schimmelpilz immer folgendes beachten: Bei unsachgemäßer Entfernung des Schimmelpilz besteht die Gefahr von Sporenbelastungen in den anderen Wohnräumen.

Jedoch werden Anwender auch nicht selten bei fachgerechter Beseitigung durch eine deutliche Sporenbelastung gefährdet. Die Dämpfe können sich auf die Atemwege auswirken. Von daher sollten Menschen mit Atemwegsbeschwerden den schwarzen oder weißen Schimmel auf keinen Fall selbst entfernen.

Damit das gesundheitliche Risiko so gering wie möglich gehalten wird, sollten spezielle Schutzmaßnahmen getroffen werden, wie zum Beispiel das Tragen von Handschuhen, eine Schutzbrille und wie bereits erwähnt, eine Atemschutzmaske (erhältlich in Baumärkten, Fachhandel und Apotheken).

Während der Anwendung sollten die Fenster geöffnet und die Türen angrenzender Räume geschlossen sein. Textilien und Polster sollten abgedeckt beziehungsweise in andere Räume platziert werden, so dass die Pilzsporen sich nicht daran festsetzen können.

Nach der Verwendung von Schimmelpilz sollte man duschen und die Kleidung wechseln. Weißer Schimmel lässt sich nicht von allen Materialien entfernen. Generell jedoch lassen sich alle glatten Flächen mit siebzig- beziehungsweise achtzigprozentigen Alkohol ganz einfach reinigen.

Führt eine Schimmelentfernung nicht zum Erfolg, sollten befallene Gegenstände vorsorglich entsorgt werden. Hierzu gehören auch von Schimmel befallene Tapeten.

Wann sollte eine Fachfirma den Schimmel entfernen?

Eine Fachfirma sollte immer dann beauftragt werden, wenn weißer Schimmel mehr als einen Quadratmeter befallen hat.

Besonders empfehlenswert hierfür sind Firmen, die sich auf die Sanierung von Schimmelpilz spezialisiert haben. Diese können die Sachlage gut einschätzen und wissen auch um die Schutzbestimmungen beim Entfernen von Schimmel.

Eine beliebige Malerfirma ohne Fachwissen in diesem speziellen Bereich kann den Grund für Schimmel meistens nicht feststellen, sodass die Ursache oft nicht behoben wird.

Fachfirmen lassen sich bei Gesundheitsämtern erfragen. Zudem kann das Mauerwerk an einigen Stellen so befallen sein, dass es buchstäblich erneuert werden muss. Hier kommen dann nicht nur die Schimmelexperten zum Einsatz sondern auch der Maurer, welcher das Mauerwerk nach der Sanierung optisch wieder herrichtet.

Schutzmaßnahmen nach dem Entfernen von Schimmel

Handelt es sich ganz sicher um weißen Schimmel, laufen die Sanierungsarbeiten verhältnismäßig wie bei anderen Schimmelarten ab.

Zum Wachsen benötigt weißer Schimmel Feuchtigkeit. Damit sich nach dem Entfernen von Schimmel nicht gleich wieder neuer bildet, sollte man auf eine optimale Raumfeuchtigkeit zwischen vierzig und sechzig Prozent achten.

Zudem sollten die Räume circa vier Mal am Tag stoßgelüftet werden. Dieses sorgt dafür, dass sich die Luftfeuchte in einem guten Bereich befindet. Für die Messung der Luftfeuchte eignet sich auch ein Hygrometer.

Sinkt der Dampfgehalt der Raumluft nicht, kann ein Luftentfeuchter rasch Abhilfe schaffen. Laut Experten sollten unbewohnte Räume in der kalten Jahreszeit auf wenigsten vierzehn Grad geheizt werden, damit sie von Schimmel verschont bleiben.

Fazit

Weißer Schimmel kann aufgrund seiner Farbe sehr lange im Verborgenen gedeihen.

Eines der ersten Anzeichen ist ein leicht muffiger Geruch, welcher vom Schimmel herrührt. Eine zu hohe Raumfeuchte in der Wohnung lässt sich auch an Silberfischen (vorzugsweise im sanitären Bereich) erkennen. Eine genaue Begutachtung der Wände und Zimmerdecken lässt dann auch oft den Schimmel in Erscheinung treten.

Weil weißer Schimmel nicht sofort erkennbar ist, sind die befallenen Flächen oft schon größer.

Generell ist es so: Je feuchter die Räume, desto besser gedeihen Schimmelpilze und Bakterien. Bei Schimmelbefall sollte immer sofort gehandelt werden.

Bei der Auswahl der Produkte sollte man sich für einen Schimmelvernichter ohne Chlor entscheiden. Jedoch besteht bei weißem Schimmel stets das Risiko, dass dieser nach dem Entfernen zwar nicht mehr erkennbar, aber trotzdem nicht völlig verschwunden ist.

Von daher sollte bei chronischen, gesundheitlichen Problemen unbedingt ein Experte zu Rat gezogen werden.

(Visited 369 times, 3 visits today)

Schimmelentferner ohne Chlor

SchimmelentfernerPorozid® Antischimmel SprayNanoprotect Schimmel Ex ProWepos Schimmel Entferner
BildPorozid Anti SchimmelsprayNanoprotect Schimmel Ex ProWEPOS Schimmel Entferner
Testnote1,21,31,5
ChlorhaltigNeinNeinNein
Wirkung
Preis
KaufenZum Shop*Zum Shop*Zum Shop*


Hat dir der Artikel gefallen?



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top