Was ist der Unterschied zwischen weißem und grünem Schimmel?

Von Sebastian Kraus • Zuletzt aktualisiert am 17. Oktober 2021

unterschied-schimmel-gruen-weissWenn du schon einmal eine Orange aus dem Kühlschrank genommen hast und festgestellt hast, dass die Frucht matschig und mit einer haarigen oder fleckigen grünen Substanz bedeckt ist, hast du Schimmel entdeckt.

Es ist möglich, dass du auch in anderen Bereichen auf ähnliche Wucherungen gestoßen bist: Auf Pappe, die nach einem Unwetter tagelang draußen stand, auf Pflanzen und in Kellern, die überschwemmt waren. Auch bei diesen Wucherungen handelte es sich um Schimmel – auch wenn sie verschiedene Farben hatten, wie weiß, orange oder pink.

Die große Bandbreite an Farben mag dich verwirren, aber Schimmel ist ziemlich einfach zu verstehen: Es gibt zwar einige Unterschiede zwischen weißem Schimmel, grünem Schimmel und lila Schimmel, aber letzten Endes sind sie alle Pilzarten.

Unterschied zwischen weißem und grünem Schimmel

“Schimmel” ist ein allgemeiner Begriff, der sich auf eine Vielzahl von Pilzen bezieht, die in feuchten Umgebungen wachsen. Schimmel kann sich in Innenräumen und im Freien entwickeln, auf Lebensmitteln ebenso wie auf den tragenden Teilen deines Hauses.

Die Farben von Schimmel variieren stark, je nachdem, welche Pilzart in deiner Region heimisch ist. Zwei der häufigsten Varianten sind grüner Schimmel, der häufig auf Zitrusfrüchten und Brot vorkommt, und weißer Schimmel, der häufig auf Pflanzen, in Kellern und auf Oberflächen wie Trockenmauern wächst.

Ein breites Spektrum von Schimmelfarben

Wenn etwas als “Schimmel” bezeichnet wird, ist das ein allgemeiner Begriff für eine von tausenden verschiedenen Pilzarten.

Schimmelpilze sind eine Art von Pilzen, die überall auf der Welt vorkommen. Sie wachsen durch haarähnliche Zellketten, die Hyphen genannt werden, und verbreiten sich mit Hilfe winziger Sporen. Schimmelpilzsporen gibt es buchstäblich überall, drinnen und draußen, und wenn sie die richtige Kombination aus Temperatur, Feuchtigkeit und Nahrungsquelle vorfinden, wachsen sie und breiten sich auf – und in – einer Oberfläche aus.

Meine Empfehlung: Die 4 besten Schimmelentferner 2021 (mit und ohne Chlor) zur dauerhaften, effektiven und gesundheitlich unbedenklichen Entfernung von Schimmelpilz im Haus.

SchimmelentfernerAGO® Anti Schimmel SetAg+ Schimmelspray, chlorfreiStoppex® SchimmelentfernerNanoprotect Schimmel Ex Pro
BildAGO® Anti Schimmel SetAg+ Schimmelspray/SchimmelentfernerStoppex® Aktiv-Professioneller SchimmelentfernerNanoprotect Schimmel Ex Pro
Testnote1,21,31,61,9
ChlorhaltigJaNeinJaJa
Wirkung
Preis
KaufenZum Shop*Zum Shop*Zum Shop*Zum Shop*

Während einige Schimmelpilzarten zur Herstellung von Medikamenten verwendet werden und bestimmte Arten bei der Produktion von Käse und anderen Lebensmitteln zum Einsatz kommen, kann der Schimmelpilz, den du in deinem Zuhause antriffst, als schädlich angesehen werden; einige Schimmelpilze können nicht nur Lebensmittel verderben, sondern auch Sporen freisetzen, die Substanzen enthalten, die als Mykotoxine bekannt sind, also kleine Gifte, die dich krank machen können.

Schimmelpilze können in einer Vielzahl von Farben vorkommen, je nachdem, welche Schimmelpilzart in der Region heimisch ist, und nicht jeder farbige Schimmelpilz ist dieselbe Art.

Ein paar Fakten über Schimmel und seine Farbe

Schimmel kann jede Farbe haben. Die meisten Schimmelpilze sind schwarz, grau oder grünlich, aber sie können auch braun, lila, orange, rosa, gelb, rot, weiß oder sogar eine Kombination von Farben sein.

Die Farbe des Schimmels kann durch die Nahrungsquelle, die Luftfeuchtigkeit und sogar das Licht beeinflusst werden.

frischer-und-alter-schimmel-farbeEin und derselbe Schimmel kann unter verschiedenen Bedingungen unterschiedliche Farben haben und sich sogar im Laufe der Zeit verändern. Das Bild auf der linken Seite des Fotos ist frisch, während das Bild auf der rechten Seite 3 Tage älter ist.**

Die Farbe des Schimmels ist für die Bestimmung der Toxizität unerheblich. Schimmelpilze mit schwarzer Farbe produzieren nicht immer Mykotoxine, ebenso wenig wie Schimmelpilze mit einer anderen Farbe. Das “Risiko” nur anhand der Farbe des Schimmels zu beurteilen, führt zu falschen Schlussfolgerungen.

Du solltest auf Schimmel in jeder Farbe achten. Aktives Schimmelwachstum bedeutet, dass es eine Feuchtigkeitsquelle gibt oder gegeben hat. Die Feuchtigkeitsquelle muss identifiziert und abgestellt werden.

Das Vorhandensein von sichtbarem Schimmelbefall und deine persönliche Reaktion sind wichtiger als die Farbe. Die Empfindlichkeit gegenüber Schimmel und die Schwere der Reaktionen sind von Person zu Person unterschiedlich, sogar zwischen Personen, die im selben Haushalt leben. Wie du auf Schimmel reagierst, ist das Wichtigste, um festzustellen, ob du Maßnahmen ergreifen musst.

Die Grundsätze der Schimmelpilzbeseitigung sind unabhängig von der Farbe des Schimmels immer die gleichen.

Als Erstes musst du die Ursache der überschüssigen Feuchtigkeit, die das Schimmelwachstum verursacht, ermitteln und abstellen. Zweitens: Entferne den sichtbaren Schimmel vorsichtig und mit Methoden, die den Schimmel in der Nähe des Arbeitsortes halten, damit er nicht durch die Luft im ganzen Haus verteilt wird.

Die Art und Weise, wie du dies erreichst (Reinigung oder Entfernung der beschädigten Gegenstände/Materialien), hängt vom Ausmaß des Schimmelpilzwachstums, der Wasserquelle (z. B. Kondenswasser an der Oberfläche, Wasseraustritt, Materialdurchdringung usw.) und dem zugrunde liegenden Schaden ab, nicht von der Farbe des Schimmels.

Die Notwendigkeit, den Arbeitsbereich einzudämmen, wird durch das Expositionspotenzial, die Bewohner/innen und die Größe des kontaminierten Bereichs bestimmt.

Was ist mehrfarbiger Schimmel?

Dir ist vielleicht aufgefallen, dass unsere Schimmelfarben meist nicht in einer Farbe aufgeführt sind. Das liegt daran, dass die meisten Schimmelpilzarten mit einer kleinen Farbpalette erscheinen, die von Weiß an den Rändern bis zu einer dunklen oder hellen Farbe in der Mitte reicht.

Die eine Farbe sind die Sporen selbst, die zweite umgebende Farbe ist der Körper, und das Weiß oder Grau sind die Fäden, die die Sporen erforschen und produzieren.

Weißer Schimmel, grüner Schimmel

Weißer Schimmel und grüner Schimmel sind zwei der häufigsten Schimmelfarben; wenn Schimmel in der Wohnung wächst, handelt es sich meist um eine Art, die Sporen in diesen Farben produziert.

Während sich die Art des Schimmels von Region zu Region unterscheidet, ist die Art und Weise, wie die beiden Schimmelfarben wachsen, ähnlich.

Der größte Unterschied zwischen den beiden Schimmelfarben ist die Nahrung, auf der sie am liebsten wachsen und von der sie sich ernähren:

  • Grüner Schimmel wächst oft auf Lebensmitteln, insbesondere auf Zitruspflanzen wie Orangen und Grapefruits, sowie auf porösen, stärkehaltigen Lebensmitteln wie Brot.
  • Weißer Schimmel hingegen findet sich häufig auf wachsenden Pflanzen, wo er als Stängelfäule bezeichnet wird, sowie auf porösen Oberflächen aus Papier, Zellstoff oder Holz in Kellern, Bädern und Küchen, wo sich über längere Zeit Feuchtigkeit angesammelt hat. Weißer Schimmel wird oft mit Mehltau verwechselt, weil er dazu neigt, an Wänden zu wachsen.

Schimmel vs. Mehltau

Schimmelpilze werden oft mit einer flockigen, pulverförmigen, weißen, grauen oder silbernen Substanz verwechselt, die als Mehltau bekannt ist.

Mehltau ist ein Pilz, der wie Schimmel aussieht, aber in der Regel nicht in die Oberflächen eindringt, auf denen er wächst. Du erkennst ihn an seinem muffigen Geruch, den er normalerweise in Küchen, Bädern und Waschküchen verbreitet, wo er auf feuchten oder nassen Oberflächen wächst. Schimmel sollte zwar nicht in der Wohnung wachsen, ist aber ein weit weniger ernstes Problem als Schimmel: Schimmel löst schlimmstenfalls leichte Hustenanfälle aus und kann mit einer Reinigungslösung und einem Schrubber bekämpft werden.

Es ist leicht, Schimmel mit Mehltau zu verwechseln, da beide Pilze dafür bekannt sind, in warmen und feuchten Räumen zu gedeihen. Es gibt jedoch einige Unterschiede zwischen den beiden, die du kennen solltest, bevor du versuchst, ihre Entstehung zu verhindern oder zu behandeln.

Im Folgenden erfährst du, wie du den Unterschied zwischen Schimmel und Mehltau erkennen kannst, bevor du das Problem behandelst.

Was ist der Unterschied zwischen Mehltau und Schimmelpilz?

Eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zwischen Schimmel und Mehltau ist das Aussehen der beiden Pilze.

Mehltau ist in der Regel weiß, grau oder gelb und wächst auf der Oberfläche von feuchten, warmen Flächen. Seine Beschaffenheit ist flauschig oder pudrig. Schimmel hingegen ist meist grün oder schwarz und wächst unter der Oberfläche von feuchten Gegenständen. Seine Beschaffenheit kann flauschig oder schleimig sein.

Wo wachsen die verschiedenen Pilzarten?

Sowohl Schimmel als auch Mehltau können an warmen, feuchten Orten schnell wachsen. Aber jede Art scheint eine Vorliebe zu haben, wenn es darum geht, wo sie zu wachsen beginnt.

Schimmelpilze finden sich oft auf Gegenständen mit feuchten Oberflächen, z. B. auf Stoffen, Papier und Leder, die im Haushalt häufig von Schimmelpilzen befallen werden, wenn sie nass geworden sind. Manchmal findet man Schimmel auch auf Böden, an Wänden oder Decken in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit, z. B. in Bädern, Küchen oder Kellern.

Während Schimmel auch auf der Oberfläche von landwirtschaftlichen Produkten wie Kartoffeln oder Weintrauben wachsen kann, findet man Schimmel am häufigsten auf Lebensmitteln wie Käse, Brot oder Fleisch. Außerdem ist es nicht ungewöhnlich, dass man Schimmel in Innen- oder Außenräumen findet, die nass geworden sind, z. B. in Schuppen, Kriechkellern, Garagen und Booten.

Empfehlung: Die besten Schimmelentferner 2021 bei Amazon

SchimmelentfernerAGO® Anti Schimmel SetAg+ Schimmelspray, chlorfreiStoppex® SchimmelentfernerNanoprotect Schimmel Ex Pro
BildAGO® Anti Schimmel SetAg+ Schimmelspray/SchimmelentfernerStoppex® Aktiv-Professioneller SchimmelentfernerNanoprotect Schimmel Ex Pro
Testnote1,21,31,61,9
ChlorhaltigJaNeinJaJa
Wirkung
Preis
KaufenZum Shop*Zum Shop*Zum Shop*Zum Shop*

Was sind die Auswirkungen von Schimmel und Mehltau?

Schimmel und Mehltau haben unterschiedliche Auswirkungen auf die Oberflächen, auf denen sie wachsen, und auf die Menschen, die in ihrer Nähe leben.

Mehltau kann zum Beispiel die Lebensmittel schädigen, auf denen er wächst, aber er hinterlässt in der Regel keine dauerhaften Schäden auf anderen Oberflächen, wie Fliesenböden oder Badezimmerspiegeln. Außerdem kann jeder, der Mehltau-Sporen einatmet, Husten, Kopfschmerzen oder Atemprobleme bekommen, so dass dieser Pilz einige gesundheitliche Probleme verursachen kann.

Die Auswirkungen von Schimmel sind jedoch in der Regel schwerwiegender. Schimmel kann ganze Gebäude, einschließlich Häuser und Fahrzeuge, beschädigen und bei Menschen langfristige Gesundheitsprobleme verursachen.

Der Unterschied zwischen schwarzem Schimmel und Melhtau ist ziemlich gravierend, denn die Reaktionen auf Schimmel können Atemprobleme, Herzprobleme, Gelenkschmerzen, Migräne, Müdigkeit und Depressionen umfassen. Außerdem kann es bei einer Schimmelpilzallergie zu Atemnot, Niesen und Reizungen der Augen, des Rachens und der Haut kommen. Deshalb ist es wichtig, Schimmelpilzbefall so schnell wie möglich zu verhindern oder zu behandeln.

Methoden zur Schimmelbekämpfung

Auch wenn es unmöglich ist, das Risiko der Schimmelbildung im Haus vollständig auszuschließen, gibt es Möglichkeiten, sie zu kontrollieren.

Am besten verhinderst du die Entstehung von Schimmel, indem du Bäder, Waschküchen und Küchen gut belüftest, Wasserleitungen wartest, um Lecks zu vermeiden, deinen Dachboden und Keller auf Überschwemmungen oder Wasserschäden kontrollierst und Lebensmittel verbrauchst, bevor sie verderben können.

Wenn Schimmelpilzbefall auftritt, ist es am besten, ihn sofort zu beseitigen: Wenn sich Schimmel auf Lebensmitteln bildet, entsorge die Lebensmittel und reinige den Bereich, in dem sich die Lebensmittel befanden, mit einer Bleichlösung oder einem Schimmelentferner.

Eine Bleichlösung oder Schimmelspray kann auch verwendet werden, wenn sich Schimmel auf Fliesen oder Stein bildet. Wenn sich Schimmel auf einer porösen Wandoberfläche bildet oder ein großer Bewuchs entdeckt wird, sollten handelsübliche Mittel eingesetzt werden – oder du solltest einen Fachmann rufen, wenn der Bewuchs großflächig ist und du vermutest, dass der Pilz in die Wand oder eine andere Oberfläche eingedrungen ist.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Stimmen

Bestseller-Produkte gegen Schimmel