Schimmel aus Fugen entfernen

Zuletzt aktualisiert am 17. November 2020

schimmel-aus-fugen-entfernenEs ist eine bekannte Tatsache, dass Schimmelpilze am besten in warmen, feuchten Gebieten mit schlechter Luftzirkulation gedeihen.

Das macht Badezimmer, Küchen, Waschküchen und Kellerräume zu idealen Orten für die Entwicklung von Schimmelpilzen – die Luftfeuchtigkeit ist immer hoch und der Luftstrom in der Regel begrenzt.

Daher findet man Schimmel sehr häufig in diesen Räumen – an Wänden und Decken, auf Abdichtungen und zwischen Fliesen usw.

Silikonfugen und Fliesenmörtel ist jedoch der Ort, an dem Schimmel am häufigsten anzutreffen ist. Dafür gibt es einen guten Grund – Fliesen werden typischerweise in Bereichen verwendet, in denen Feuchtigkeit reichlich vorhanden ist (wie z.B. Küchenaufkantungen, Duschkabinen, Badezimmerböden usw.), und die poröse Beschaffenheit des Fugenmörtels und der Silikonfugen machen sie besonders anfällig für Schimmelbildung.

Wenn sich Schimmel in Fugen bildet, lässt er nicht nur Ihre Küche oder Ihr Bad alt und schmutzig aussehen, sondern stellt auch ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko für Sie und Ihre Familie dar und beeinträchtigt die Makellosigkeit Ihres Zuhauses.

Um solchen Problemen vorzubeugen und sich selbst viel Geld und Nerven zu sparen, müssen Sie einen effizienten Weg finden, um Schimmelpilz in Schach zu halten – entfernen Sie ihn von Fliesen und Silikonfugen, sobald Sie ihn bemerken, oder, noch besser, verhindern Sie, dass er sich überhaupt erst bildet.

Warum sollte man Schimmel aus Fugen entfernen?

Schimmelpilze gibt es laut den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) schon seit Millionen von Jahren – aber diese Tatsache macht es nicht sicher, Schimmelpilze um sich zu haben.

Eine gute Faustregel lautet: Wenn Sie Schimmel sehen oder riechen, entfernen Sie ihn.

Als Pilz gedeiht der Schimmelpilz in feuchten Räumen und kann sowohl innen als auch außen wachsen. Häufig ist Schimmel im Bad anzutreffen, da das Badezimmer nach dem Duschen viel Feuchtigkeit enthält und so perfekte Bedingungen für das Schwimmelwachstum schafft.

Meine Empfehlung: Die 4 besten Schimmelentferner 2020 (mit und ohne Chlor) zur dauerhaften, effektiven und gesundheitlich unbedenklichen Entfernung von Schimmelpilz im Haus.

SchimmelentfernerAGO® Anti Schimmel SetAg+ Schimmelspray, chlorfreiStoppex® SchimmelentfernerNanoprotect Schimmel Ex Pro
BildAGO® Anti Schimmel SetAg+ Schimmelspray/SchimmelentfernerStoppex® Aktiv-Professioneller SchimmelentfernerNanoprotect Schimmel Ex Pro
Testnote1,21,31,61,9
ChlorhaltigJaNeinJaJa
Wirkung
Preis
KaufenZum Shop*Zum Shop*Zum Shop*Zum Shop*

Besonders Schimmel auf Fugen und zwischen den Fliesen im Badezimmer ist ein häufiges Problem. Der schwarze Schimmel auf Badfliesen sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da er gesundheitliche Probleme verursachen kann, wenn er eingeatmet wird.

Erfahrene Schimmelexperten sehen ständig Schimmel in Badezimmern, Küchen, Waschküchen, Kellern und sogar Garagen, so dass wir Ihnen die Tipps geben können, die Sie benötigen, um ihn sicher und effektiv zu beseitigen.

Warum Schimmelpilz auf Silikonfugen entsteht

Einer der häufigsten Orte, an denen Schimmel zu finden ist, ist zwischen Fliesen, da die poröse Natur des Fugenmörtels sehr anfällig für mikroskopisches Wachstum ist.

Ob als Teil einer Küchenaufkantung oder eines Badezimmerdetails, Fliesen weisen normalerweise regelmäßig Feuchtigkeit auf. Selten nehmen wir uns die Zeit, Fliesen oder den Fugenmörtel zwischen ihnen nach dem Kochen oder Waschen vollständig zu trocknen. Wenn ein feuchter Raum unzureichend belüftet ist und Sie keinen Ventilator oder Luftentfeuchter betreiben, wird der Raum schnell zur optimalen Umgebung für Schimmel.

Das Entfernen von Schimmel aus den Silikonfugen zwischen den Fliesen kann mühsam sein, aber es lohnt sich, um schimmelbedingte Krankheiten zu vermeiden.

Wie entfernt man Schimmel aus Fugen?

fugenschimmel-entfernenDas Entfernen von Schimmelpilzen aus dem Fugenmörtel erfordert ein wenig Geduld und Muskelkraft.

Sie müssen nicht nur die sichtbaren Schimmelflecken reinigen, sondern den Bereich auch vollständig desinfizieren, um sicherzustellen, dass Sie alle Sporen abgetötet und die sichere und hygienische Umgebung Ihres Badezimmers oder Ihrer Küche wiederhergestellt haben.

Wie wird also Schimmel in Fugen richtig entfernt? Wie entfernt man ihn von den Linien zwischen den Fliesen der Küchenaufkantung? Wie reinigt man ihn vom Fugenmörtel im Badezimmer?

Es gibt verschiedene Hausmittel gegen Fugenschimmel und einige Methoden, die Sie verwenden können, um Schimmelpilze von Fliesen und Silikonfugen zu befreien und das Nachwachsen zu verhindern:

Schimmel aus Fugen mit Schimmelentferner entfernen

Chlorbleiche oder Natriumhypochlorit ist das am häufigsten verwendete Reinigungsmittel gegen Schimmel, wenn es um die Entfernung von Schimmelpilz geht. Es funktioniert gut und tötet nicht nur die Schimmelpilzsporen ab, sondern desinfiziert auch den Bereich und entfernt die Ablagerungen von Seifenresten von den Fliesen und dem Fugenmörtel.

Methode 1:

  • Mischen Sie einen Teil AGO Schimmelentferner* mit vier Teilen Wasser in einer Sprühflasche;
  • Besprühen Sie die betroffene Stelle, warten Sie etwa 30 Minuten und schrubben Sie dann kräftig mit einer Bürste (verwenden Sie eine alte Zahnbürste für die Mörtelfugen);
  • Mit kühlem, klarem Wasser spülen. Wiederholen Sie den Vorgang, falls erforderlich.

Methode 2:

  • Verwenden Sie eine Zahnbürste mit steifen Borsten, um den Schimmelentferner direkt auf den schimmeligen Fugenmörtel zu schrubben;
  • Lassen Sie das Bleichmittel etwa 15-30 Minuten einwirken und spülen Sie es dann mit warmem Wasser ab. Bei Bedarf wiederholen.

Warnung:

  • Natriumhypochlorit verursacht Verblassen und Verfärbung, deshalb sollte sie nicht auf farbigen Fliesen oder farbigen Fugenmörtel verwendet werden;
  • Die Dämpfe des Bleichmittels können Augen, Haut und Atemwege reizen, so dass Sie bei der Anwendung eine Maske, eine Schutzbrille und Gummihandschuhe tragen müssen. Halten Sie den Raum während des Reinigungsvorgangs gut gelüftet und lassen Sie die Fenster danach einige Stunden lang offen, um sicherzustellen, dass alle schädlichen Dämpfe den Raum verlassen haben.

Schimmel aus Fugen mit Backpulver entfernen

backsoda-gegen-schimmelIm Gegensatz zu chlorhaltigen Schimmelentfernern und Bleichmitteln schädigt oder verfärbt Backpulver die Fliesen nicht und stellt auch keine Gesundheitsgefährdung für die Hausbewohner dar. Es reinigt den betroffenen Bereich sehr gut, ist aber bei der Abtötung der Schimmelpilzsporen nicht so effizient wie Bleichmittel und chlorhaltige Schimmelsprays.

Es gibt mehrere verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Backpulver zur Reinigung der schimmligen Fliesen und Fugenmörtel in Ihrem Haus verwenden können:

  • Mischen Sie 100 Gramm Backpulver mit ca. 3 Liter Wasser und sprühen Sie die Mischung auf den betroffenen Bereich. Warten Sie etwa eine halbe Stunde und spülen Sie dann die Oberflächen gründlich mit warmem Wasser ab.
  • Tauchen Sie einen feuchten Schwamm in reines Backpulver und schrubben Sie die Fliesen und den Fugenmörtel damit ab. Mit warmem Wasser abspülen.
  • Rühren Sie 100 Gramm Backpulver und einige Teelöffel Wasser zu einer Paste, die Sie direkt auf die Fugen streichen können.
  • Tragen Sie die Paste auf den schimmeligen Fugenmörtel auf, lassen Sie sie 10 Minuten lang einwirken und schrubben Sie sie dann mit einem Borstenpinsel ab. Mit Wasser abspülen und bei Bedarf wiederholen.

Schimmel aus Fugen mit Salz entfernen

Salz ist überraschend effizient bei der Abtötung von Einzellern wie Schimmelpilzen.

Alles, was Sie tun müssen, ist, die betroffene Stelle mit einem feuchten Tuch abzureiben (sie muss nass sein, während das Salz aufgetragen wird) und Salz darüber zu streuen, dann schrubben Sie es in die Fugen. Lassen Sie es über Nacht einwirken und spülen Sie die Flächen morgens mit klarem Wasser ab.

Schimmel aus Fugen mit Essig entfernen

Essig ist eines der wirksamsten natürlichen Reinigungsmittel. Aufgrund seines sauren Charakters schafft er eine Umgebung, die das Bakterienwachstum hemmt und zählt zu den beliebtesten Hausmittel gegen Schimmel.

  • Bei den ersten Anzeichen von Schimmel auf dem Fugenmörtel mischen Sie zu gleichen Teilen destillierten weißen Essig und Wasser in einer Sprühflasche und besprühen Sie den betroffenen Bereich großzügig.
  • Warten Sie 30 Minuten, schrubben Sie dann die Oberflächen mit einer Borstenbürste und spülen Sie mit warmem Wasser nach.
  • Um beste Ergebnisse zu erzielen, wiederholen Sie den Vorgang mehrmals.

Sie können Baumteeöl in etwa auf die gleiche Weise verwenden – verwenden Sie zwei Teelöffel Teebaumöl auf jedes Glas Wasser, die Sie in die Sprühflasche geben, besprühen Sie die schimmeligen Oberflächen und warten Sie mehrere Stunden, bevor Sie mit klarem Wasser nachspülen.

Achten Sie darauf, die Fenster offen zu halten, um eine gute Luftzirkulation zu gewährleisten und dem starken Geruch des Essigs oder des Teebaumöls entgegenzuwirken.

Wenn der Schimmel jedoch stark wächst, werden diese Naturprodukte nicht stark genug sein, um ihn zu entfernen.

Verwendung von Wasserstoffperoxid zur Reinigung von Fugen

Wasserstoffperoxid – ein hochwirksames Fungizid und Bleichmittel, kann den Schimmelpilz effektiv bekämpfen, wenn alle anderen Schimmelbeseitigungsmethoden versagen.

Sie können eine Lösung aus Wasser und Wasserstoffperoxid* herstellen und auf die betroffene Stelle sprühen, aber für bessere Ergebnisse müssen Sie das Peroxid direkt über den Fugenmörtel auftragen:

  • Wasserstoffperoxid mit Weißmehl mischen, um einen dicken Teig zu erhalten. Tragen Sie den Brei auf den Fugenmörtel auf und lassen Sie ihn über Nacht einwirken, bevor Sie ihn gut mit kaltem Wasser abspülen.
  • Tragen Sie eine dicke Backnatronpaste auf den schimmeligen Bereich auf (wie oben beschrieben). Gießen Sie Wasserstoffperoxid über die Paste, so dass sie zu zischen beginnt – dies wird helfen, den Schimmel zu lockern.Schrubben Sie mit einer Bürste mit steifen Borsten und spülen Sie sie dann mit Wasser ab. Bei Bedarf wiederholen.

Wie verhindert man Schimmelpilz auf Fliesen und Fugen?

schwarzer-schimmel-fugenWie Sie sicherlich wissen, ist Vorbeugung das beste Heilmittel. Und in der Tat, warum sollte man so viel Zeit und Mühe aufwenden, um Schimmelpilze von Fugenmörtel zu befreien, wenn man einfach verhindern kann, dass sie überhaupt erst entstehen?

Alles, was Sie tun müssen, um Schimmelpilz zu vermeiden und unter Kontrolle zu halten, ist, ihm die wichtigste Voraussetzung für sein Wachstum – Feuchtigkeit – zu entziehen.

Halten Sie die Fliesen einfach trocken, und Sie müssen sich nie mehr Sorgen um die schädlichen Mikroorganismen und giftigen Schimmelpilz machen.

Aber wie kann man Feuchtigkeit aus einem Raum entfernen, der so konzipiert ist, dass er ständig nass ist – wie zum Beispiel das Badezimmer? Das klingt absurd.

Natürlich kann man das nicht, aber man kann die Feuchtigkeit reduzieren – es gibt einen großen Unterschied zwischen nass werden und dauerhaft nass bleiben.

Hier sind einige einfache, aber höchst effiziente Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um die Feuchtigkeit in Ihrem Badezimmer, Ihrer Küche und anderen “Nassbereichen” Ihres Hauses zu senken und Schimmelbildung zu verhindern:

1. Regelmäßig stoßlüften

Öffnen Sie Türen und Fenster regelmäßig um stoßzulüften, um einen ordnungsgemäßen Luftstrom innerhalb der Wohnung zu gewährleisten:

  • Lassen Sie das Badezimmerfenster nach dem duschen mindestens 15 Minuten lang geöffnet, damit überschüssige Feuchtigkeit aus dem Raum entweichen kann, anstatt an den Wänden und Fliesen zu kondensieren.
  • Lassen Sie die Duschtür offen, wenn die Dusche nicht benutzt wird.
  • Lassen Sie während des Kochens die Küchenfenster offen, damit der Dampf entweichen kann, oder schalten Sie die Dunstabzugshaube ein.
  • Belüften Sie die Waschküche, den Keller und den Dachboden so oft wie möglich.

2. Abluft einschalten

Falls Ihr Badezimmer kein Fenster hat, lassen Sie die Abluftanlage im Bad nach dem Duschen etwa 20 Minuten lang laufen, um die Feuchtigkeit aus dem Raum zu ziehen.

Empfehlung: Die besten Schimmelentferner 2020 bei Amazon

SchimmelentfernerAGO® Anti Schimmel SetAg+ Schimmelspray, chlorfreiStoppex® SchimmelentfernerNanoprotect Schimmel Ex Pro
BildAGO® Anti Schimmel SetAg+ Schimmelspray/SchimmelentfernerStoppex® Aktiv-Professioneller SchimmelentfernerNanoprotect Schimmel Ex Pro
Testnote1,21,31,61,9
ChlorhaltigJaNeinJaJa
Wirkung
Preis
KaufenZum Shop*Zum Shop*Zum Shop*Zum Shop*

3. Duschwand und Fliesen abziehen

Wischen Sie die Duschwände und den Duschboden nach dem Benutzen ab – dazu können Sie einen Wischer, ein Handtuch oder einen Waschlappen verwenden (letzterer eignet sich besonders gut, um an die Fliesenfugen und in den Ecken, in denen Schimmel zuerst auftritt, heranzukommen).

4. Duschvorhänge trocknen lassen

Verwenden Sie Duschvorhänge und Duschwände, die leicht zu reinigen sind, so dass Sie sie immer in einem makellosen Zustand halten können. Denken Sie daran, den Vorhang nach dem Duschen vom Wasser abzuschütteln und ihn teilweise ausgebreitet zu lassen, damit er schneller trocknen kann (aber nicht die Luftzirkulation im Badezimmer behindert).

5. Handtuch zum trocknen lassen

Hängen Sie Ihre Handtücher und Badetücher zum Trocknen auf, nachdem Sie sie benutzt haben – wenn Sie sie nass im Badezimmer liegen lassen, tragen sie zur Feuchtigkeit im Raum bei.

6. Anti-Schimmel-Mittel zur Prävention auftragen

Besprühen Sie die Fliesen und die Abdichtung in Ihrem Badezimmer mindestens einmal pro Woche mit einer schimmelverhindernden Lösung. Alles, was Sie tun müssen, ist, zu gleichen Teilen weißen Essig und Wasser in einer Sprühflasche zu mischen (oder 10 Tropfen Teebaumöl in eine mit Wasser gefüllte Sprühflasche zu geben) und Sie erhalten eine natürliche Anti-Schimmel-Lösung, die Ihr Badezimmer vor den Pilzen schützt.

7. Regelmäßig Fliesen reinigen

Halten Sie die Fliesen sauber. Regelmäßiges Schrubben und Reinigen ist der beste Weg, um das Risiko der Schimmelbildung im Fugenmörtel zu minimieren. Wenn die Fliesenoberfläche nicht häufig gereinigt wird, kann sie mit der Zeit mit einer feinen Seifenschicht überzogen werden. Diese bildet eine poröse Ablagerung, die den idealen Nährboden für Schimmel bildet.

8. Tropfende Wasserhähne reparieren

Reparieren Sie undichte Wasserhähne und Duschköpfe, um die Quelle überschüssiger Feuchtigkeit in Ihrem Bad und Ihrer Küche zu beseitigen.

9. Fugenmörtel versiegeln

Den Fugenmörtel abdichten. Tragen Sie eine oder zwei Schichten eines Fugendichters auf Silikonbasis auf den trockenen Fugenmörtel auf. Dadurch wird die Geschwindigkeit, mit der Feuchtigkeit in den porösen Fugenmörtel eindringen kann, erheblich reduziert, so dass dieser weniger nass wird und viel schneller trocknet. Außerdem bietet die dauerhafte antimikrobielle Technologie, die in die Versiegelung integriert ist, eine gute Barriere gegen alle Arten von Mikroben, einschließlich Schimmel.

10. Anti-Schimmel-Farbe auf Silikonfugen auftragen

Verwenden Sie schimmelresistente Farbe und Fugenmörtel, die pilzhemmende Zusätze enthalten, wenn Sie Ihre Küche oder Ihr Bad neu streichen und neue Fliesen verlegen.

Fazit

Je mehr Sie tun, um Schimmel im Fugenmörtel zu verhindern, desto einfacher wird es sein, Ihr Bad und Ihre Küche in hervorragendem Zustand zu halten.

Sollte jedoch trotz Ihrer Bemühungen Schimmel in den Fugenmörtelfugen auftreten, müssen Sie diesen unverzüglich entfernen.

Bestseller-Produkte gegen Schimmel


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...