Schimmel auf Pflanzen

Von Sebastian Kraus • Zuletzt aktualisiert am 29. Oktober 2021

schimmel-auf-pflanzenScheinbar über Nacht können plötzlich weiße, pelzige Wucherungen auf deiner Zimmerpflanze erscheinen. Rette deine Pflanze und verhindere in Zukunft schimmlige Erde.

Vielleicht findest du Schimmel auf der Erde deiner Zimmerpflanzen, nachdem du sie über den Winter ins Haus geholt hast, oder er wächst in Blumentöpfen, die das ganze Jahr über drinnen stehen. Er kann auf neuen Pflanzen in deinem Garten auftauchen, aber auch auf älteren Pflanzen – drinnen und draußen.

Schimmel auf Pflanzen ist ärgerlich und kann der Pflanze schaden. Ebenso kann Schimmelpilz aus verschiedenen Gründen im Boden deiner Pflanze auftreten. Wenn du die Ursache des Problems kennst und weißt, wie du es loswirst, werden sich dein Garten und dein Zuhause freuen.

In diesem Artikel erfährst du alles, was du über Schimmel auf Pflanzen und Schimmel auf der Blumenerde wissen musst. Wie entsteht er, was sind die Ursachen und wie kannst du ihn schnell wieder loswerden.

Schimmel auf Pflanzen und der Blumenerde

weisser-schimmel-blatt
Dieses Bild zeigt Mehltauflecken auf einem Ahornblatt.
Die meisten Menschen wissen nicht, dass Pflanzen von natürlichen Mikroorganismen umgeben sind, genau wie wir sie in unserem Körper und auf unserer Haut haben. Viele dieser Mikroorganismen sind für die Gesundheit der Pflanzen notwendig.

Diese symbiotische Beziehung ist der Grund, warum lebendige Erde so vorteilhaft ist. Um lebendigen Boden zu schaffen, versuchen viele Gärtner/innen, Würmer anzulocken, die den Boden durchlüften und dringend benötigte Nährstoffe liefern. Die Zugabe von Kompost ist eine weitere Möglichkeit, diese nützlichen Mikroorganismen zu erhalten. Eine unsachgemäße Pflanzenpflege kann jedoch das empfindliche Gleichgewicht der Natur stören.

Wenn du anfängst, Schimmel an der Oberfläche der Blumenerde zu bemerken, dann hast du ein Problem.

Warum tritt weißer Schimmel an Pflanzen auf?

Weißer, pelziger Schimmel an Pflanzen entsteht, wenn natürlich vorkommende Pilzsporen auskeimen und wachsen. Das weiße Pilzwachstum – auch Myzel genannt – erscheint unter warmen, feuchten Bedingungen, vor allem bei Pflanzen, die unter schlechten Lichtverhältnissen wachsen.

Wenn du Zimmerpflanzen zu viel Wasser gibst und sie im Schatten hältst, kann sich weißer Schimmel bilden.

Ist Weißer Schimmel für Pflanzen gefährlich?

Du musst dir in der Regel keine Sorgen machen, wenn du einen pudrigen Film auf den Pflanzenblättern bemerkst. Laut der Royal Horticultural Society ist weißer Pilz auf Pflanzen nicht gefährlich. Bei manchen Pflanzen ist dieser weiße Blattflaum unvermeidbar.

Meine Empfehlung: Die 4 besten Schimmelentferner 2021 (mit und ohne Chlor) zur dauerhaften, effektiven und gesundheitlich unbedenklichen Entfernung von Schimmelpilz im Haus.

SchimmelentfernerAGO® Anti Schimmel SetAg+ Schimmelspray, chlorfreiStoppex® SchimmelentfernerNanoprotect Schimmel Ex Pro
BildAGO® Anti Schimmel SetAg+ Schimmelspray/SchimmelentfernerStoppex® Aktiv-Professioneller SchimmelentfernerNanoprotect Schimmel Ex Pro
Testnote1,21,31,61,9
ChlorhaltigJaNeinJaJa
Wirkung
Preis
KaufenZum Shop*Zum Shop*Zum Shop*Zum Shop*

Natürlich ist weißer Schimmel auf Erde oder Blättern unschön, deshalb willst du wahrscheinlich wissen, wie du ihn schnell wieder loswirst.

Was verursacht Schimmelpilzwachstum auf Zimmerpflanzenerde?

Schimmel und andere Pilzkrankheiten gedeihen in einer feuchten, dunklen und stickigen Umgebung. Leider ist es leicht, diese Bedingungen zu schaffen, besonders wenn du im Haus gärtnerst.

Die folgenden Tipps können dir helfen, Schimmel auf Pflanzen und Schimmelwachstum auf der Pflanzenerde zu vermeiden:

Bewässerung

Pilze fressen jedes überschüssige Wasser in einer Topfpflanze auf, und zu viel Wasser kann dazu führen, dass die Wurzeln faulen.

Zimmerpflanzen brauchen in der Regel weniger Wasser als ihre Pendants im Freien. Während direktes Sonnenlicht und große Freiflächen die Pflanzen im Freien schnell austrocknen lassen, sorgen indirektes Sonnenlicht und geschlossene Räume in der Wohnung dafür, dass die Pflanzen das Wasser länger speichern können.

Gieße deine Zimmerpflanzen also nicht zu viel, um Schimmelbildung auf deinen Pflanzen zu vermeiden.

Schlechte Drainage

Eine schlechte Wasserableitung kann ebenfalls zu überschüssiger Feuchtigkeit und Staunässe führen. Es gibt einige Ursachen für eine schlechte Drainage: falsche Topfgröße, fehlende Drainagelöcher und dichte Erde.

Die richtige Topfgröße ist entscheidend. Wenn die Wurzeln in einem zu großen Topf freiliegen, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass die Wurzeln verfaulen, da die Pflanzen die Wassermenge, die größere Töpfe aufnehmen können, nicht nutzen können. Miss deine Pflanze aus, bevor du ein Gefäß kaufst. Oder bringe sie am besten mit in den Gartenmarkt, um zu sehen, wie sie passt. Manche Pflanzen lassen sich leichter in Töpfen anbauen.

Viele Ziertöpfe werden ohne Drainagelöcher geliefert, durch die überschüssiges Wasser durch die Erde und aus dem Topf herauslaufen kann. Wenn sie fehlen, bleibt die ganze Feuchtigkeit um die Wurzeln herum, wo Schimmel und Pilze sie nutzen können.

Wenn deine Erde zu dicht ist, kann das Wasser nur schwer entweichen. Eine Blumenerde wurde speziell für den Gartenbau in Gefäßen entwickelt. Sie enthält leichtes Torfmoos und Perlit, die das Wasser besser ableiten. Du kannst dichte Erde mit einfachem Torfmoos ergänzen oder deine Pflanze einfach in eine bessere Blumenerde umtopfen.

Schlechte Luftzirkulation

schimmel-auf-zimmerpflanze
Schimmelbildung auf der Blummenerde einer Zimmerpflanze
Zimmerpflanzen erhalten nicht immer eine ausreichende Luftzirkulation, besonders im Winter, wenn die Fenster geschlossen sind.

Pflanzen, die in dunklen Ecken oder auf engen Regalen gehalten werden, sind besonders anfällig für dieses Problem. Luftbewegung hilft den Pflanzen, zwischen den Wassergaben auszutrocknen.

Verunreinigte Erde

Deine Blumenerde selbst kann Schimmelprobleme verursachen. Auch wenn die Erde einige Mikroorganismen enthalten sollte, kann sie verunreinigt sein, bevor sie überhaupt im Topf landet.

Desiree Thompson, Gärtnerin und Pflanzenexpertin bei Gardening Services London, rät, “schlecht gelagerten Kompost wegzuwerfen und übrig gebliebene Erde immer an einem trockenen Ort mit gut verschlossenen Löchern aufzubewahren.” Und überprüfe immer deinen Beutel, bevor du eine Pflanze eintopfst, denn selbst gut gelagerte Erde kann Feuchtigkeit aufnehmen, wenn sie durchlöchert wird.

Zersetzende Blätter auf der Pflanzenerde

Schimmel und andere Pilzinfektionen ernähren sich von sich zersetzenden Pflanzenteilen, daher begünstigt eine Ansammlung von abgestorbenen Blättern den Schimmelbefall der Erde.

Entferne abgestorbene Pflanzenteile, bevor sie sich an der Basis anhäufen. Abgefallene Blätter können draußen als Mulch verwendet werden, um Gartenabfälle zu reduzieren.

Wie gefährlich ist Schimmel auf Blumenerde?

Schimmel auf der Blumenerde kann deiner Pflanze schaden oder auch nicht. Das hängt von der Schimmelart ab, mit der du zu tun hast.

Andrew Gaumond, Gärtner, Botaniker und inhaltlicher Leiter von Petal Republic, erklärt, dass “weißer Schimmel relativ harmlos für die allgemeine Gesundheit der Pflanze ist”, während “Pilzmyzelien ein echtes Problem sein können.”

Auch wenn pelziger, weißer Schimmel auf der Erde deiner Zimmerpflanze nicht schadet, so sind es doch die Bedingungen, die ein solches Schimmelwachstum ermöglichen. Und manche Schimmelpilze können Pflanzenkrankheiten verursachen.

Schimmel in der Wohnung kann auch für Menschen giftig sein oder zumindest Asthmatiker oder Allergiker reizen. Deshalb solltest du den Schimmel sofort loswerden, deiner Pflanze und dir selbst zuliebe.

Wie werde ich den Schimmel auf meiner Pflanzenerde los?

Compo-17313-Duaxo-Universal-Pilz-frei
Bekämpfung von Pilzkrankheiten an Zierpflanzen, Gemüse und Kräutern
Auch wenn weiße Pilzinfektionen auf Pflanzen harmlos sind, ist es ziemlich einfach, den weißen Flaum loszuwerden. Du hast wahrscheinlich die meisten Zutaten in deinem Haus, um ein natürliches Fungizidspray zu Hause herzustellen.

Gewöhnliches Backpulver eignet sich zum Beispiel hervorragend, um die weißen, fusseligen Ablagerungen auf den Blättern zu entfernen. Du kannst auch ein Anti-Schimmel-Spray herstellen, indem du normale Milch mit Wasser verdünnst und es auf die Blätter sprühst. Auch die Verbesserung deiner Bewässerungstechnik kann ausreichen, um weiße Schimmelflecken auf den Pflanzen zu beseitigen.

Einige Gärtner/innen schwören auf Zimt als natürliches Anti-Pilz-Mittel. Wische einfach den Schimmel ab und bestreue die Stelle mit etwas Zimt aus deiner Gewürzschublade.

Wenn Zimt nicht hilft, empfiehlt Gaumond, ein Fungizidspray für Zimmerpflanzen oder eine selbstgemachte Mischung aus Backpulver und Wasser zu verwenden. Teste jede Lösung an einem kleinen Teil deiner Pflanze, um sicherzustellen, dass sie nicht zu stark ist.

Wenn du den Schimmel entfernt und behandelt hast, ist es wichtig, die Ursache für das Schimmelwachstum zu beseitigen. Finde die Ursache und passe dann deine Pflanzenpflege entsprechend an.

Pflanzen, die am anfälligsten für weißen Schimmel sind

Weiße Pilzinfektionen können die meisten Pflanzen befallen; es gibt jedoch einige Arten von Bäumen, Sträuchern und Blumen, die besonders anfällig für Mehltau sind.

Pilze aus der Ordnung Erysiphales gedeihen in warmen, feuchten Bedingungen. Daher sind Pflanzen, die in gemäßigten Klimazonen mit warmen, feuchten Sommern wachsen, sehr oft anfällig für den weißen Mehltau.

Weißen Schimmel an Pflanzen mit Backpulver entfernen

Backpulver ist eines der gängigsten Hausmittel, um Schimmel an Pflanzen zu beseitigen. Damit das Anti-Schimmel-Spray wirksam ist, solltest du das Natron mit etwas Spülmittel, wie z.B. Dawn, und Wasser mischen.

Es kann jedoch sein, dass die Natriumbikarbonatmischung besser geeignet ist, um Schimmel vorzubeugen, als ihn zu beseitigen.

So stellst du ein Natronspray her, das Pflanzenschimmel abtötet:

  1. Löse einen Esslöffel Backpulver in 2 Liter Wasser auf.
  2. Gib 1/2 Teelöffel Flüssigseife zu der Mischung hinzu und mische sie gründlich.
  3. Fülle eine Sprühflasche und besprühe damit großzügig den weißen Schimmel auf den Blättern und Stängeln der betroffenen Pflanze.
  4. Lass die Pflanze trocknen.
  5. Wiederhole den Vorgang nach Bedarf, bis der weiße Mehltau verschwunden ist.

Wenn die Natronlösung unwirksam ist, kannst du es mit Kaliumbicarbonat als stärkerem Antipilzspray versuchen.

Die Zugabe von Spülmittel hilft dem Natron, an der Pflanze zu haften und seine Wirksamkeit zu erhöhen.

Bei der Verwendung von Backpulver zur Beseitigung von weißem Pflanzenschimmel ist es wichtig, daran zu denken, dass der Natriumgehalt schließlich in den Boden sickert. Mit der Zeit kann dies das Wachstum der Pflanze beeinträchtigen. Es kann also sein, dass du den Boden gelegentlich spülen musst, um eine Ansammlung von Salzen und anderen Mineralien zu entfernen.

Empfehlung: Die besten Schimmelentferner 2021 bei Amazon

SchimmelentfernerAGO® Anti Schimmel SetAg+ Schimmelspray, chlorfreiStoppex® SchimmelentfernerNanoprotect Schimmel Ex Pro
BildAGO® Anti Schimmel SetAg+ Schimmelspray/SchimmelentfernerStoppex® Aktiv-Professioneller SchimmelentfernerNanoprotect Schimmel Ex Pro
Testnote1,21,31,61,9
ChlorhaltigJaNeinJaJa
Wirkung
Preis
KaufenZum Shop*Zum Shop*Zum Shop*Zum Shop*

Backpulver als Mittel gegen Schimmel verwenden

Am besten verwendest du das Backnatronspray bei Schimmelproblemen als vorbeugende Behandlung. Manche Zimmerpflanzen sind anfälliger für Weißschimmel als andere. Wenn du also weißt, dass du Probleme haben könntest, verwende das Spray früh in der Saison.

Um das obige Rezept zur Schimmelbekämpfung mit Backpulver anzuwenden, solltest du deine Pflanzen alle 2 Wochen besprühen, wenn es in den Räumen warm und feucht ist.

Hier sind einige wichtige Pflegetipps für die Anwendung von Backnatronspray gegen Pflanzenpilz:

  • Gieße die Blumenerde zwei Tage vor dem Besprühen mit dem Backpulver gründlich.
  • Stelle die Pflanze nicht in die Sonne, wenn das Anti-Schimmel-Spray trocknet.
  • Mache immer eine frische Charge des Backnatronsprays, bevor du es verwendest.

Wie man weißen Schimmel auf Zimmerpflanzenerde behandelt

Wenn deine Zimmerpflanzen pudrigen weißen Schimmel auf den Blättern bekommen, ist es sehr wahrscheinlich, dass du weißen Pilz auf der Erde hast. Was solltest du tun, wenn du ein watteartiges Wachstum auf der Zimmerpflanzenerde bemerkst?

Ähnlich wie weißer Flaum auf den Blättern ist dieses weiße Zeug auf der Erde nicht gefährlich für deine Pflanze. In vielen Fällen kannst du den weißen Flaum einfach von der Erde abkratzen und die obersten 3 cm der Blumenerde ersetzen.

Wenn die Pilzerkrankung weit verbreitet ist und die Wurzeln befallen hat, ist es am besten, die Pflanze umzutopfen. Du solltest die kranke Erde sicher entsorgen und sie durch eine frische, sterile Blumenerde ersetzen.

Wie kann ich verhindern, dass neuer Schimmel wächst?

Die richtige Kombination aus Sonne, Luft, Erde und Wasser hält das natürliche Gleichgewicht deines Bodens in Schach. Beginne damit, nur bei Bedarf zu gießen. Viele Zimmerpflanzen werden mit Pflegeanweisungen geliefert, aber einige Experten raten, sich nicht daran zu halten. Die meisten Pflanzenetiketten, die einer Pflanze beiliegen, enthalten Pflegehinweise für den Ort, an dem die Pflanze gezüchtet wurde, nicht unbedingt für dein Zuhause.

Anstatt nach einem festen Zeitplan zu gießen, solltest du einen Finger ein paar Zentimeter tief in die Erde stecken, um den Feuchtigkeitsgehalt zu überprüfen. Hydrospikes sind eine weitere Möglichkeit für vergessliche Pflanzenbesitzer.

Vermeide Töpfe ohne Entwässerungslöcher. Wenn du dich in einen dekorativen Topf verliebt hast, der keine Löcher hat, gibt es ein paar Dinge, die du ausprobieren kannst. Eine gängige Lösung ist, Steine unter die Blumenerde zu legen, damit sich das Wasser sammeln kann. Du kannst auch versuchen, Löcher in den Topf zu bohren, aber Ton- oder Keramikstücke können dabei zerbrechen. Beachte, dass diese Lösungen nicht garantiert sind, so dass du deine Pflanze am Ende vielleicht umtopfen musst, weil ihre Erde schimmelt.

Schließlich solltest du deine Zimmerpflanze an einem Ort aufstellen, an dem sie genug Sonne und Luftzirkulation bekommt. Das bedeutet, dass enge Räume und vergessene Ecken möglicherweise falsche Pflanzen brauchen.

Wenn ein offenes Fenster nicht in Frage kommt, kannst du einen Ventilator verwenden, um eine natürliche Brise zu imitieren.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Stimmen

Bestseller-Produkte gegen Schimmel