Was ist Schwarzer Schimmel?

schwarzer-schimmelSchwarzer Schimmel ist ein alarmierendes Zeichen und zeugt von Schwierigkeiten innerhalb der Baustruktur des jeweiligen Gebäudes oder verdeutlicht die unzureichenden Belüftungen.

Aussehen und Geruch vom Schwarzen Schimmel sind unangenehm und wirken sich schnell negativ auf den menschlichen Organismus aus. Das zieht häufig schwere Erkrankungen nach sich, die den Betroffenen mitunter Zeit seines Lebens begleiten.

Besonders Kinder, ältere und gesundheitlich angeschlagene Menschen sind gefährdet. Ihr Immunsystem ist geschwächt. Das macht sie anfälliger für Schimmelsporen. Dazu gibt es unzählige Studien. Sie belegen, dass Schimmel im Wohnraum äußerst bedenklich ist. Zur Vermeidung von Erkrankungen ist eine umfassende Sachkenntnis nötig.

Im Rahmen dieses Textes wollen wir Ihnen Informationen zum dargestellten Thema offerieren und das Thema „Schwarzer Schimmel“ genauer beleuchten.

Was ist Schwarzer Schimmel?

Bei Schwarzem Schimmel handelt es sich um einen bei Feuchtigkeit entstehenden und sich ausbreitenden Schimmelpilz. Dieser gehört zur Familie der Trichocomaceae und zeichnet sich besonders durch seine dunklen Sporen aus. An Zimmerwänden fallen diese unmittelbar auf.

Natürlicherweise wächst der Pilz im Erdboden. Doch auch im Haushalt kommt er auf zu lang oder ungünstig gelagerten Obst- und Gemüsesorten vor.

Wie entsteht Schwarzer Schimmel?

Schwarzer Schimmel an WandDer auch als Schwarzer Gießkannenschimmel bekannte Schimmel bevorzugt ein feuchtes Milieu.

Innerhalb von Räumen bildet er sich vorwiegend in Raumecken und den sich dort befindenden Kanten. In diesen Bereichen staut sich die Feuchtigkeit bei nicht ausreichender Lüftung dauerhaft an.

Wie kommt es dazu?

Kondenswasser sammelt sich nach dem Kochen oder dem Aufhängen der Wäsche und kann nicht abfließen bzw. trocknen. Auch enorme Temperaturschwankungen sind Grundlage für Schwarzen Schimmel.

Umso mehr Nässe vorhanden ist, desto günstiger ist das für seine Vermehrung.

Welche Nachteile hat Schwarzer Schimmel?

Ist Schimmel vorhanden, fallen den Bewohnern zunächst Veränderungen auf der Oberfläche der Tapete auf. Sie ist feucht und bildet an einer oder mehreren Stellen Ansammlungen von kleinen schwarzen Punkten.

Schwarzer SchimmelpilzDie Tapete ist bei Schimmelpilzbefall zu entfernen.

Weiterhin sind verändernde bauliche Maßnahmen erforderlich. Nach einer Weile kommt ein unangenehm modriger Geruch hinzu, der sich in seiner Intensität zunehmend steigert.

Zu diesem Zeitpunkt ist der Schimmel nicht mehr ausschließlich ein optischer Nachteil.

Bewohnen Menschen die mit Schwarzschimmel belasteten Bereiche, ist mit gesundheitlichen Einschränkungen und später mit chronischen Erkrankungen zu rechnen. Lungenerkrankungen sind die Folge.

Die genauen Auswirkungen auf den Organismus sind bislang nicht bekannt. Trotzdem gibt es Erkrankungen, die mit Schwarzschimmel in Verbindung stehen und deren Ausprägung von dieser Schimmelart begünstigt werden.

Dazu zählen: Konzentrationsschwierigkeiten bis hin zu Störungen, Bronchitis und Husten, Fieber, schwächeres Immunsystem und dadurch eine höhere Anfälligkeit gegenüber Erkrankungen, Atemnot, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Allergien und muskuläre Erkrankungen.

Was kann man dagegen tun?

Erster Punkt im Kampf gegen die Sporen ist die Bekämpfung der Ursache.

Ist ein undichtes Dach für die unschönen und gleichsam gefährlichen Schimmelsporen verantwortlich? Dann ist die Bekämpfung der Ursache vom Grad der Beschädigung abhängig.

Wichtig: Einfach nur die betroffene Tapete zu entfernen und erneut zu tapezieren, ist lediglich Symptom bekämpfend. Der eigentliche Grund für die Ausprägung ist dann nicht behoben.

Wer seine Wäsche in der Wohnung aufhängt, muss vor allem beim Vorhandensein von Gipskartonplatten mit Schimmel in Ecken, an Kanten und manchmal auch auf der geraden Fläche rechnen.

In diesem Fall ist die richtige Lüftung besonders wichtig. Feuchte Luft zirkuliert so besser und setzt sich nicht an der Wand ab. Sie entweicht durch das Fenster.

Manche Gegenden zeigen generell eine hohe Luftfeuchtigkeit im Außenbereich. Dann ist das Lüften nicht unbedingt ausreichend. Hier macht der Kauf eines Luftentfeuchters Sinn. Mit ihm ist die Feuchtigkeit zu neutralisieren.

Befinden sich am Gerät digitale Bedienflächen und eingebaute Messinstrumente, können Betroffene die Luftfeuchtigkeit stets kontrollieren und im Notfall schnell agieren.

Welche Produkte gibt es dagegen?

Schwarzen Schimmel entfernenDie Industrie bietet zahlreiche Produkte im Kampf gegen den Schwarzschimmel an.

Manche sorgen für das Ausbleiben der Sporenentwicklung. Sie sind als Farbe auf Wänden auf auf zu tragen. Andere sind in Sprühflaschen zu füllen. Kurze Sprühstöße genügen und der Schimmel stirbt ab.

Wer filigraner arbeiten will, kann sich einen Flüssig-Entferner zulegen. Mit einem Pinsel bewaffnet, sind dann die beschädigten Stellen gezielt mit dem Mittel zu bepinseln.

Weiterhin ist Anti Schimmel Farbe erhältlich. Diese Produkte enthalten meistens eine überwiegend chemische Zusammensetzung. Das bedeutet, dass auch sie ätzend wirken können und mitunter die Schleimhäute reizen.

Alternativprodukte bestehen aus natürlichen Inhaltsstoffen. Sie sind meistens teurer und die Dauer der Anwendung übersteigt jene chemischer Produkte. Das bringt auch höhere Kosten mit sich.

Schimmelentferner ohne Chlor

SchimmelentfernerPorozid® Antischimmel SprayMELLERUD Schimmel EntfernerWepos Schimmel Entferner
BildPorozid Anti SchimmelsprayMELLERUD Schimmel EntfernerWEPOS Schimmel Entferner
Testnote1,21,31,5
ChlorhaltigNeinNeinNein
Wirkung
Preis
KaufenZum Shop*Zum Shop*Zum Shop*

Tipps zur Bekämpfung

Ist die Schimmel-Ausprägung gering, können Mieter diese selbst entfernen.

Kommt der Schimmel nicht aus dem Außenbereich und sind keine baulichen Mängel erkennbar, dann hängt die Schimmelentstehung mit der Belüftung zusammen.

schimmelentfernerIn diesem Fall ist ein schnelles Handeln gefragt. Die Wand ist genau zu inspizieren. Testgeräte und ein Schimmeltest können unterstützen. Allerdings sind sie teurer. Nachdem die Inspektion erfolgte, sollten Mieter die Wand nicht nur mit einem nassen Schwamm abwaschen. Damit verreiben sie den Schimmel. Ein Schimmelspray ist weitaus sinnvoller.

Ist ein fehlerhafter Aufbau von Wand und Dämmung für den Schimmel verantwortlich, ist die Anschaffung spezieller Schutzschichten – wie Anti-Schimmel-Farbe – sinnvoll. Doch auch in einer solchen Situation sollten Bauherren einen Umbau dem Anti-Schimmelmittel vorziehen.

Wichtig: Wer gegen Schimmel vorgehen will, muss in jedem Fall eine gut abgedichtete Atemmaske tragen. Dadurch gelangen die Sporen nicht mit Schleimhäuten und den Atmungsorganen in Kontakt.

Bei einem größeren Befall hilft nur noch der Fachmann. Schwarzer Schimmel gehört zu seinen Kernkompetenzen. Er kennt den Schimmel genau, weiß, wohin er sich ausbreitet und welche Maßnahmen zu ergreifen sind.

Liegt ein Härtefall vor, kann er mit dem Mieter bzw. Eigentümer weitere Vorgehensweisen besprechen.

Fachfirma oder selber machen?

Schimmel FachmannDie Fachfirma ist auf das Thema spezialisiert. Langjährige Erfahrungen führen zu einem umfassenden Kenntnisstand im Bereich von Schimmelbildung und Schimmelbeseitigung.

Dazu gehört auch, dass der Fachmann die Ursache schnell erkennt und Ratschläge zur professionellen und dauerhaften Schimmelbeseitigung nennen kann.

Die Arbeit der Fachfirma beginnt im Regelfall mit der Entnahme einer Probe von der Wand bzw. den betroffenen Stellen. Diese Probe gilt der Feststellung, um welche Art von Sporen es sich hier handelt. Alle Schimmelsporen werden auf unterschiedliche Weise behandelt.

Manche Fachfirmen arbeiten bei Unklarheiten mit einer Wärmebildkamera. Sie liefert noch genauere Ergebnisse zur Art und Dimension der Ausbreitung des Schimmels.

Damit der Erfolg bei der Schimmelentfernung garantiert ist, erfolgt eine mehrstündige Beseitigung. Zunächst beginnt es mit groben Maßnahmen. Der Fachmann präzisiert diese und sorgt dadurch für eine unbelastete Wand. Das tut er mit geeigneten technischen Hilfsmitteln. Dazu zählen auch chemische Substanzen. Schwarzer Schimmel hat dagegen keine Chance.

Liegt eine Allergie gegen gewisse Inhaltsstoffe vor, ist der Fachmann vorab darüber zu informieren. Nach der Behandlung sollte ausreichend gelüftet werden.

Die giftigen Substanzen und der modrige Geruch verflüchtigen sich und die Atemluft neutralisiert.

Fazit

schimmelsprayBei der Entdeckung von Schimmel sollten die Alarmglocken läuten.

Schnelle Handlungsbereitschaft ist gefragt. Nur so lassen sich baulicher Verfall und gesundheitliche Schwierigkeiten aufgrund unsauberer Luft behindern. Schließlich steht Schwarzer Schimmel im Verdacht die Entstehung schwerwiegender Erkrankungen zu begünstigen. Jeder sollte das verhindern.

Allerdings bietet sich nicht in jedem Fall die Entfernung des Schimmels in Eigenregie an. Schwarzer Schimmel kann ein ernst zu nehmendes Problem mit unklarer Herkunft darstellen.

Zur genauen Bestimmung der Ursache sind bestimmte technische Hilfsmittel nötig. Manchmal muss eine Probe des Schimmels ins Labor geschickt werden. Daraufhin erfolgt eine professionelle Entfernung.

Laien sind hier überfordert und beseitigen den Schimmel meistens nur oberflächlich.

(Visited 150 times, 1 visits today)

Schimmelentferner ohne Chlor

SchimmelentfernerPorozid® Antischimmel SprayMELLERUD Schimmel EntfernerWepos Schimmel Entferner
BildPorozid Anti SchimmelsprayMELLERUD Schimmel EntfernerWEPOS Schimmel Entferner
Testnote1,21,31,5
ChlorhaltigNeinNeinNein
Wirkung
Preis
KaufenZum Shop*Zum Shop*Zum Shop*


Hat dir der Artikel gefallen?



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Top